Deutschland auf Aufholjagd (II)

BERLIN | |   Nachrichten

BERLIN (Eigener Bericht) - Mit einem zweiten "Autogipfel" im Bundeskanzleramt will Berlin an diesem Montag die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Aufholjagd deutscher Kfz-Konzerne bei der Produktion von Elektroautos schaffen. Hatte die Bundesregierung bereits vor mehr als zehn Jahren selbstgewiss verkündet, Deutschland werde "Weltmarktführer" bei batteriebetriebenen Pkw werden, so liegen deutsche Hersteller heute weit hinter der chinesischen und der US-amerikanischen Konkurrenz zurück. Bei der Produktion von Batteriezellen halten Firmen aus Europa sogar einen Weltmarktanteil von gerade einmal drei Prozent. Dies gilt als gravierend, weil die Batterieproduktion bei der Herstellung von Elektroautos bis zu 40 Prozent der Wertschöpfung ausmacht; Deutschland könne es "sich einfach nicht leisten", auf derartigen "Zukunftsfeldern" von anderen Ländern "abgehängt oder dominiert zu werden", urteilt Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier: "Wir wollen nicht die verlängerte Werkbank anderer sein." Die Bundesregierung fördert die Aufholjagd der deutschen Kfz-Industrie mit Milliardensummen.

ex.klusiv


ex.klusiv

Den Volltext zu diesem Informationsangebot finden Sie auf unseren ex.klusiv-Seiten - für unsere Förderer kostenlos.

Auf den ex.klusiv-Seiten von german-foreign-policy.com befinden sich unser Archiv und sämtliche Texte, die älter als 14 Tage sind. Das Archiv enthält rund 5.000 Länder-Artikel sowie Hintergrundberichte, Dokumente, Rezensionen und Interviews. Wir würden uns freuen, Ihnen diese Informationen zur Verfügung stellen zu können - für 7 Euro pro Monat. Das Abonnement ist jederzeit kündbar.

Möchten Sie dieses Angebot nutzen? Dann klicken Sie hier.

Umgehend teilen wir Ihnen ein persönliches Passwort mit, das Ihnen die Nutzung unserer ex.klusiven Seiten garantiert. Vergessen Sie bitte nicht, uns Ihre E-Mail-Adresse mitzuteilen.

Die Redaktion

P.S. Sollten Sie ihre Recherchen auf www.german-foreign-policy.com für eine Organisation oder eine Institution nutzen wollen, finden Sie die entsprechenden Abonnement-Angebote hier.