Chinas Landbrücke

NAYPYIDAW/BERLIN | |   Nachrichten

NAYPYIDAW/BERLIN (Eigener Bericht) - Berlin verstärkt seine Bemühungen um Einfluss auf eine strategische Landbrücke der Volksrepublik China. Mit deutscher Unterstützung beginnt am morgigen Dienstag ein prominent besetztes Investmentforum in Myanmar. Die Veranstaltung, zu der rund 900 "politische Entscheidungsträger", "Business-Leader", Investoren und Ökonomen erwartet werden, soll den jüngsten Run auf die sich für den Westen öffnende myanmarische Wirtschaft bündeln und intensivieren. Das Land steht im Fokus auch deutscher Interessen, weil es einerseits Profitchancen bietet, andererseits aber auch geostrategisch von eminenter Bedeutung ist: Es dient als Landbrücke für künftige chinesische Rohstoffimporte und weckt deshalb die Aufmerksamkeit gegen China operierender Polit-Strategen. In US-Medien heißt es inzwischen explizit, Myanmar müsse sich "von China befreien". Während Großkonzerne eigenständig tätig werden, erhalten mittlere und kleinere deutsche Firmen umfassende Unterstützung durch die Bundesregierung. Ausführendes Organ ist dabei das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung.

ex.klusiv


ex.klusiv

Den Volltext zu diesem Informationsangebot finden Sie auf unseren ex.klusiv-Seiten - für unsere Förderer kostenlos.

Auf den ex.klusiv-Seiten von german-foreign-policy.com befinden sich unser Archiv und sämtliche Texte, die älter als 14 Tage sind. Das Archiv enthält rund 5.000 Länder-Artikel sowie Hintergrundberichte, Dokumente, Rezensionen und Interviews. Wir würden uns freuen, Ihnen diese Informationen zur Verfügung stellen zu können - für 7 Euro pro Monat. Das Abonnement ist jederzeit kündbar.

Möchten Sie dieses Angebot nutzen? Dann klicken Sie hier.

Umgehend teilen wir Ihnen ein persönliches Passwort mit, das Ihnen die Nutzung unserer ex.klusiven Seiten garantiert. Vergessen Sie bitte nicht, uns Ihre E-Mail-Adresse mitzuteilen.

Die Redaktion

P.S. Sollten Sie ihre Recherchen auf www.german-foreign-policy.com für eine Organisation oder eine Institution nutzen wollen, finden Sie die entsprechenden Abonnement-Angebote hier.