Nabucco

BERLIN/TEHERAN/MOSKAU | |   Nachrichten | iranrussische-foederation

BERLIN/TEHERAN/MOSKAU Der EU-interne Streit um die Verschärfung der Sanktionen gegen Iran hält nach den gestrigen Bündnisgesprächen des russischen Präsidenten in Teheran an. Während Paris und Washington auf härtere Boykottmaßnahmen drängen, bemüht sich Berlin, erneute Einschränkungen der Wirtschaftsbeziehungen zu verhindern. Bereits jetzt verzeichnen deutsche Unternehmen schwere Einbußen im Iran und geraten gegenüber der chinesischen Konkurrenz immer stärker in Rückstand. Weitere Nachteile drohen wegen eines eventuellen Rückzugs aus dem Nabucco-Pipeline-Projekt, mit dem Erdgasvorräte aus dem Kaspischen Becken und aus dem Iran in die EU geleitet werden sollen; die iranischen Vorkommen seien "für die Wirtschaftlichkeit des Nabucco-Projektes von großer Bedeutung", heißt es im Deutschen Bundestag. Während die deutsche RWE AG auf einen Einstieg bei Nabucco hofft, fordert Washington die Einstellung der Kooperation mit Teheran. Der Druck aus den USA verschärft die Widersprüche zwischen unterschiedlichen Expansionsinteressen der deutschen Wirtschaft.

ex.klusiv


ex.klusiv

Den Volltext zu diesem Informationsangebot finden Sie auf unseren ex.klusiv-Seiten - für unsere Förderer kostenlos.

Auf den ex.klusiv-Seiten von german-foreign-policy.com befinden sich unser Archiv und sämtliche Texte, die älter als 14 Tage sind. Das Archiv enthält rund 5.000 Länder-Artikel sowie Hintergrundberichte, Dokumente, Rezensionen und Interviews. Wir würden uns freuen, Ihnen diese Informationen zur Verfügung stellen zu können - für 7 Euro pro Monat. Das Abonnement ist jederzeit kündbar.

Möchten Sie dieses Angebot nutzen? Dann klicken Sie hier.

Umgehend teilen wir Ihnen ein persönliches Passwort mit, das Ihnen die Nutzung unserer ex.klusiven Seiten garantiert. Vergessen Sie bitte nicht, uns Ihre E-Mail-Adresse mitzuteilen.

Die Redaktion

P.S. Sollten Sie ihre Recherchen auf www.german-foreign-policy.com für eine Organisation oder eine Institution nutzen wollen, finden Sie die entsprechenden Abonnement-Angebote hier.