Zukunft als Volk

MADRID/BARCELONA/STUTTGART/FRANKFURT | |   Nachrichten | spanien

MADRID/BARCELONA/STUTTGART/FRANKFURT (Eigener Bericht) - Die spanische Region Katalonien, ein enger Kooperationspartner des deutschen Bundeslandes Baden-Württemberg, provoziert durch weit reichende Autonomieforderungen scharfe Auseinandersetzungen mit der Zentralregierung. Der vom katalanischen Parlament kürzlich verabschiedete Entwurf für ein neues Autonomiestatut trägt nach Auffassung von Kritikern den Charakter einer Verfassung eines souveränen Staats. Teile der Regionalregierung in Barcelona, die mit den deutschen "Grünen" zusammenarbeiten, fordern offen die Sezession Kataloniens, auf dessen Strassen bereits fingierte katalanische Personalausweise angeboten werden. Einige Separatistenfraktionen erheben über das Sezessionsverlangen hinaus Ansprüche auf französische Gebiete. Als Plattform für die "Los von Madrid"-Bewegung bietet sich die Frankfurter Buchmesse an, die Katalonien für das Jahr 2007 zu ihrem offiziellen Gast-"Land" erklärt hat.

ex.klusiv


ex.klusiv

Den Volltext zu diesem Informationsangebot finden Sie auf unseren ex.klusiv-Seiten - für unsere Förderer kostenlos.

Auf den ex.klusiv-Seiten von german-foreign-policy.com befinden sich unser Archiv und sämtliche Texte, die älter als 14 Tage sind. Das Archiv enthält rund 5.000 Länder-Artikel sowie Hintergrundberichte, Dokumente, Rezensionen und Interviews. Wir würden uns freuen, Ihnen diese Informationen zur Verfügung stellen zu können - für 7 Euro pro Monat. Das Abonnement ist jederzeit kündbar.

Möchten Sie dieses Angebot nutzen? Dann klicken Sie hier.

Umgehend teilen wir Ihnen ein persönliches Passwort mit, das Ihnen die Nutzung unserer ex.klusiven Seiten garantiert. Vergessen Sie bitte nicht, uns Ihre E-Mail-Adresse mitzuteilen.

Die Redaktion

P.S. Sollten Sie ihre Recherchen auf www.german-foreign-policy.com für eine Organisation oder eine Institution nutzen wollen, finden Sie die entsprechenden Abonnement-Angebote hier.