Hintergrundbericht: Bundesakademie für Sicherheitspolitik

BERLIN | |   Hintergrund

BERLIN Die Bundesakademie für Sicherheitspolitik symbolisiert wie kaum eine andere Einrichtung die zielgerichtete Rückkehr Berlins zu imperialer Großmachtpolitik seit Mitte der 1980er Jahre. Mit Hilfe dieser im Geschäftsbereich des Verteidigungsministeriums angesiedelten Institution wurde ein Netzwerk zwischen Politik, Wirtschaft und Militär geschaffen, das zu einer ,,breiten gesellschaftlichen Legitimierung und Verankerung"der deutschen Kriegspolitik beitragen soll. Das an der Bundesakademie herangebildete machtpolitische Führungspersonal, ,,das befähigt ist, nationale Interessen im internationalen Bereich wirkungsvoll zu vertreten", arbeitet vor allem an der umfassenden Unterordnung aller gesellschaftlichen Bereiche unter die Strategien der federführenden Militärs.

ex.klusiv


ex.klusiv

Den Volltext zu diesem Informationsangebot finden Sie auf unseren ex.klusiv-Seiten - für unsere Förderer kostenlos.

Auf den ex.klusiv-Seiten von german-foreign-policy.com befinden sich unser Archiv und sämtliche Texte, die älter als 14 Tage sind. Das Archiv enthält rund 5.000 Länder-Artikel sowie Hintergrundberichte, Dokumente, Rezensionen und Interviews. Wir würden uns freuen, Ihnen diese Informationen zur Verfügung stellen zu können - für 7 Euro pro Monat. Das Abonnement ist jederzeit kündbar.

Möchten Sie dieses Angebot nutzen? Dann klicken Sie hier.

Umgehend teilen wir Ihnen ein persönliches Passwort mit, das Ihnen die Nutzung unserer ex.klusiven Seiten garantiert. Vergessen Sie bitte nicht, uns Ihre E-Mail-Adresse mitzuteilen.

Die Redaktion

P.S. Sollten Sie ihre Recherchen auf www.german-foreign-policy.com für eine Organisation oder eine Institution nutzen wollen, finden Sie die entsprechenden Abonnement-Angebote hier.