Schilys Schleuser

BERLIN/ROM/ATHEN (Eigener Bericht) | |   Nachrichten

BERLIN/ROM/ATHEN (Eigener Bericht) In Zusammenarbeit mit der italienischen Rechtsregierung treibt der deutsche Innenminister seine Pläne für die Errichtung von Menschenlagern in Nordafrika voran. Nach entsprechenden Übereinkünften mit seinem römischen Amtskollegen hat Schily jetzt auch die Zustimmung von Rocco Buttiglione erreicht. Buttiglione ist ausscheidender Europa-Minister im Berlusconi-Kabinett und bereitet sich auf sein Amt als EU-Kommissar vor. Dort wird er für ,,Justiz, Freiheit und Sicherheit"verantwortlich sein. Laut Buttiglione sollen die Menschenlager als Schleusen dienen, um verwendbare afrikanische Arbeitskräfte zu importieren. Bundesinnenminister Schily nimmt die Lager zum Anlass, um die afrikanischen Armutsstaaten ihren früheren Kolonialherren anzudienen. Aktuelle Vorläufer des politökonomischen Schleusungsprogramms sind vor allem in Italien und Griechenland zu besichtigen.

ex.klusiv


ex.klusiv

Den Volltext zu diesem Informationsangebot finden Sie auf unseren ex.klusiv-Seiten - für unsere Förderer kostenlos.

Auf den ex.klusiv-Seiten von german-foreign-policy.com befinden sich unser Archiv und sämtliche Texte, die älter als 14 Tage sind. Das Archiv enthält rund 5.000 Länder-Artikel sowie Hintergrundberichte, Dokumente, Rezensionen und Interviews. Wir würden uns freuen, Ihnen diese Informationen zur Verfügung stellen zu können - für 7 Euro pro Monat. Das Abonnement ist jederzeit kündbar.

Möchten Sie dieses Angebot nutzen? Dann klicken Sie hier.

Umgehend teilen wir Ihnen ein persönliches Passwort mit, das Ihnen die Nutzung unserer ex.klusiven Seiten garantiert. Vergessen Sie bitte nicht, uns Ihre E-Mail-Adresse mitzuteilen.

Die Redaktion

P.S. Sollten Sie ihre Recherchen auf www.german-foreign-policy.com für eine Organisation oder eine Institution nutzen wollen, finden Sie die entsprechenden Abonnement-Angebote hier.