,,German TV": Deutsche Außendarstellung in aller Welt

BERLIN (Eigener Bericht) | |   Nachrichten

BERLIN (Eigener Bericht) Unter der Bezeichnung ,,German TV"beginnt im Mai dieses Jahres die Ausstrahlung deutscher Fernsehprogramme in den USA. In den kommenden drei Jahren finanziert die Bundesregierung den dafür ins Leben gerufenen US-Pay-Kanal mit insgesamt 20,4 Millionen Euro. Damit solle dem ,,hohen Stellenwert"der deutschen Selbstdarstellung im Ausland, insbesondere aber den ,,aktuellen Veränderungen der Weltlage"entsprochen werden, heißt es in einem Beschluss der Berliner Regierung. Ziel sei ein ,,weltweit frei empfangbares TV-Programm"aus Deutschland über die Deutschen. Als nächste Regionen, in denen ein staatliches deutsches TV-Programm angeboten werden soll, nennt die Planungsgruppe Südamerika und Kanada. In den regierungsamtlichen Mitteilungen bleibt unerwähnt, dass die Regionalauswahl u.a. auf die Verbindung zu den sogenannten Auslandsdeutschen abzielt.

ex.klusiv


ex.klusiv

Den Volltext zu diesem Informationsangebot finden Sie auf unseren ex.klusiv-Seiten - für unsere Förderer kostenlos.

Auf den ex.klusiv-Seiten von german-foreign-policy.com befinden sich unser Archiv und sämtliche Texte, die älter als 14 Tage sind. Das Archiv enthält rund 5.000 Länder-Artikel sowie Hintergrundberichte, Dokumente, Rezensionen und Interviews. Wir würden uns freuen, Ihnen diese Informationen zur Verfügung stellen zu können - für 7 Euro pro Monat. Das Abonnement ist jederzeit kündbar.

Möchten Sie dieses Angebot nutzen? Dann klicken Sie hier.

Umgehend teilen wir Ihnen ein persönliches Passwort mit, das Ihnen die Nutzung unserer ex.klusiven Seiten garantiert. Vergessen Sie bitte nicht, uns Ihre E-Mail-Adresse mitzuteilen.

Die Redaktion

P.S. Sollten Sie ihre Recherchen auf www.german-foreign-policy.com für eine Organisation oder eine Institution nutzen wollen, finden Sie die entsprechenden Abonnement-Angebote hier.