BERLIN | |   Nachrichten

BERLIN Die deutsche Regierung, die die Europäische Union zur Durchsetzung eigener Weltmachtansprüche gegen die USA nutzen will, meldet offen ihren Führungsanspruch in der EU an. Außenminister Fischer will die diplomatischen Dienste der EU-Mitgliedsstaaten der Berliner Hegemonie unterstellen: Er fordert die Einrichtung eines mit weit reichenden Kompetenzen ausgestatteten europäischen Außenministeriums, für das Fischer selbst als Kandidat in Stellung gebracht wird. ex.klusiv

WROCLAW | |   Nachrichten

WROCLAW Deutschland und Frankreich verstärken ihren Druck auf Polen, das dazu gebracht werden soll, sich wieder stärker Berlin und Paris unterzuordnen. In den vergangenen Monaten hatte die polnische Regierung sich der Kriegspolitik der USA unterworfen und damit den Unmut der düpierten Berliner Hegemonialmacht erregt. ex.klusiv

AMSTERDAM/TOULOUSE | |   Nachrichten

AMSTERDAM/TOULOUSE Die Bemühungen, zur Durchsetzung eigener Weltmachtansprüche gegen die Vereinigten Staaten eine eigenständige europäische Militärmacht zu etablieren, wirken sich bereits auf die Rüstungsindustrie aus. Berlin und Paris haben durchgesetzt, dass ein bedeutender Auftrag für die A 400M-Militärtransportflugzeuge nicht an ein US-Unternehmen, sondern an ein europäisches Konsortium vergeben wurde. Nur die eigenständige Verfügung über Kriegstechnologie werde ,,den Europäern die nötige Machtbasis verschaffen, um gemeinsame Interessen weltpolitisch wirkungsvoll zu vertreten", heißt es. ex.klusiv

ALGIER | |   Nachrichten | algerientunesien

ALGIER Berlin nutzt die Entführung deutscher Touristen in Algerien, um den Einflussbereich der deutschen Sicherheitsapparate zu vergrößern. Auf ähnliche Weise ist es dem deutschen Innenministerium gelungen, nach dem Anschlag im tunesischen Djerba im April 2002 die tunesischen Behörden für eine immer intensivere Zusammenarbeit im Sicherheitsbereich zu öffnen. Seit Ende der 1990er Jahre sind sowohl Deutschland als auch die Vereinigten Staaten um zunehmenden Einfluss in den Maghreb-Staaten bemüht. ex.klusiv

BERLIN/WARSZAWA | |   Nachrichten

BERLIN/WARSZAWA Mit Empörung reagiert Berlin auf die fortgesetzten Versuche Polens, sich durch enge Anlehnung an die Vereinigten Staaten ein Mindestmaß an Souveränität gegenüber Deutschland zu bewahren. Der polnische Verteidigungsminister hatte der Bundeswehr die Beteiligung an der Besetzung des Nordirak angeboten, die die Vereinigten Staaten Polen übertragen haben. Der polnischen Regierung fehle ,,ein realistisches Bild ihrer Rolle in Europa", heißt es dazu in Berlin. ex.klusiv

|   Rezensionen

Erlebnisse eines Fremden in Jugoslawien Eugen Diederichs Verlag; Februar 2003 ISBN: 3720524132 19,95 Euro ex.klusiv

BERLIN/BRÜSSEL | |   Nachrichten | frankreichrussische-foederation

BERLIN/BRÜSSEL Berlin verlangt eine ,,Neugestaltung der europäischen Raumfahrt", die den Weltraum für die deutsch-europäischen Weltmachtambitionen verfügbar machen soll - vor allem auch in militärischer Hinsicht. Mit der ,,Neuordnung"der Raumfahrt will Berlin Zugriff auf die Ressourcen der EU-Mitgliedsstaaten erhalten - im Einverständnis mit Paris und gegen den hinhaltenden Widerstand Großbritanniens. ex.klusiv

KALININGRAD | |   Nachrichten | russische-foederation

KALININGRAD Ein Denkmal für deutsche Wehrmachtssoldaten soll auf einem Friedhof im russischen Gebiet Kaliningrad aufgestellt werden, der die sterblichen Überreste von den Deutschen ermordeter Kriegsgefangener birgt, die Menschenversuchen der Nazis zum Opfer gefallen waren. Die Errichtung des Monumentes, das die Erinnerung an die Opfer der deutschen Okkupation der Ehrung der Täter unterordnet, stößt - wie schon zuvor mehrere Versuche, die deutschen Aggressoren zu ehren - auf Widerstand. ex.klusiv

GDANSK/BERLIN (Eigener Bericht) | |   Nachrichten

GDANSK/BERLIN (Eigener Bericht) In der polnischen Öffentlichkeit wird die Übergabe nationaler Hoheitsrechte an deutsche Polizeibehörden diskutiert. Die Debatte gilt deutschen Plänen, mehrere Tausend Uniformierte an die polnische Ostgrenze zu verlegen. Dort sollen die Berliner Beamten für Ordnung sorgen. ex.klusiv

MÜNCHEN | |   Nachrichten | frankreich

MÜNCHEN Die deutsche Wirtschaft baut ihre ökonomische Vorherrschaft innerhalb der EU weiter aus. Der französische Alstom-Konzern, der sich in wirtschaftlichen Schwierigkeiten befindet, musste einen profitablen Geschäftsbereich an den Siemens-Konzern verkaufen. Siemens verfügt über ausreichende Mittel, auch weiterhin auf Kosten der Rivalen zu expandieren. ex.klusiv