HANNOVER | |   Nachrichten | malaysia

HANNOVER Die deutsche Continental AG weitet ihre Expansion in Asien mit einer Beteiligung am größten Reifenhersteller Malaysias aus. Der Konzern will damit seine Marktposition in der seit Anfang 2003 bestehenden Freihandelszone Asean und in Australien verstärken. ex.klusiv

BERLIN | |   Nachrichten | afghanistan

BERLIN Die Bundesregierung und ihre Vorfeldorganisationen setzen ihre Bemühungen fort, den deutschen Einfluss in Afghanistan auszubauen. Für die deutsche Wirtschaft ergebe sich daraus ein ,,beträchtlicher Startvorteil, den es zu nutzen gilt", erklärt ein Regierungsbeauftragter. ex.klusiv

BERLIN | |   Nachrichten | irakusa

BERLIN Von der Bundesregierung werden Planungen publik gemacht, die darauf abzielen, nach dem Krieg gegen den Irak den eigenen Einfluss zu sichern - auch mit militärischen Mitteln. Berlin setzt offenbar darauf, die USA nach dem Krieg gegen den Irak wieder über die UNO einzubinden, um den eigenen Einfluss geltend machen zu können. ex.klusiv

BERLIN/WASHINGTON | |   Nachrichten | irakusa

BERLIN/WASHINGTON Im offensichtlich unmittelbar bevorstehenden Angriffskrieg gegen den Irak soll nach den Planungen des US-Militärs eine neue, äußerst ,,effiziente"- also äußerst brutale und mörderische - Art der Kriegführung zum Einsatz kommen. Während Berlin sich als ,,Friedensmacht"gegen die USA profiliert, ist die Bundeswehr aktiv an der Entwicklung und Erprobung dieser neuen Art der Kriegführung beteiligt und verspricht sich davon ,,wesentliche Impulse"für eigene weltweite Kampfeinsätze. ex.klusiv

MÜNCHEN | |   Nachrichten | china

MÜNCHEN Nach einem Verkaufsrekord in Asien will der Autobauer BMW seinen Absatz in der Region mittelfristig verdoppeln. Vor allem in der Volksrepublik China, wo jetzt das erste BMW-Joint Venture genehmigt wurde, sieht der Konzern einen Wachstumsmarkt für seine Marken. ex.klusiv

BERLIN/BELGRAD | |   Nachrichten | jugoslawien

BERLIN/BELGRAD Die SPD-nahe Friedrich-Ebert-Stiftung beklagt den Verlust ihres ,,unersetzlichen Partner(s) und Freund(es)"Zoran Djindjic. Djindjic, der am 12. März erschossene Ministerpräsident Serbiens, hatte der deutschen Stiftung erst kürzlich die langfristige Fortsetzung ihrer Einflussnahme auf die serbische Politik angeboten. Die Friedrich-Ebert-Stiftung kündigt unter Berufung auf diese Zusage an, sich auch nach Djindjics Tod maßgeblich in die serbische Politik einmischen zu wollen. ex.klusiv

BERLIN/BEIJING | |   Nachrichten | china

BERLIN/BEIJING Die Volksrepublik China - ein potenzieller Verbündeter Berlins bei dem Versuch, den USA die ,,Welthegemonie"streitig zu machen - ist sowohl bei den Importen als auch bei den Exporten zum wichtigsten deutschen Wirtschaftspartner in Asien geworden. Während die deutschen Exporte in die USA zurück gehen, verzeichnet der deutsch-chinesische Handel neue Rekorde. ex.klusiv

BERLIN | |   Nachrichten

BERLIN Ein prominenter deutscher Staatsrechtler fordert eine ,,Weiterentwicklung" des Kriegsvölkerrechts, mit der ein ,,Recht zum militärischen Präventivschlag" eingeführt würde. ex.klusiv

BONN/BERLIN | |   Nachrichten | jugoslawien

BONN/BERLIN In einem Musterprozess verklagen 35 Opfer des NATO-Luftangriffs auf die jugoslawische Kleinstadt Varvarin die deutsche Regierung. Berlin weigert sich, Verantwortung für den Luftangriff zu übernehmen, der während des unter deutscher Beteiligung ohne UN-Mandat durchgeführten Überfalls auf die Republik Jugoslawien stattfand und von den Klägerinnen und Klägern als Kriegsverbrechen eingestuft wird. Dem Prozess kommt eine besondere Bedeutung zu, da Deutschland gegenwärtig seine Armee auf weltweite Kriegseinsätze vorbereitet. ex.klusiv

BERLIN/PARIS/LONDON | |   Nachrichten | grossbritannienfrankreich

BERLIN/PARIS/LONDON Der US-amerikanische Rüstungskonzern Boeing, der im zivilen Bereich vom deutsch-französischen Konkurrenten EADS überflügelt wurde, will im Gegenzug durch Übernahmen europäischer Firmen im militärischen Bereich EADS zurück drängen. Berlin versucht die Widersprüche zu nutzen, um seinen eigenen Einfluss auf die europäische Rüstungsindustrie zu fördern. ex.klusiv