KASSEL | |   Hintergrund

KASSEL Seit 1919 widmet sich der staatlich inspirierte ,,Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge"dem ,,Gedenken an die (deutschen) Toten"der Weltkriege, deren Leichen er durch alle Regimewechsel für deutsch-nationale und nationalistische Propadanda konserviert hat. Dem mit Millionenbeträgen subventionierten Verein wurde wiederholt vorgeworfen, er betreibe die Relativierung deutscher Kriegsverbrechen und stelle seine Opfer mit den Tätern auf eine Stufe. Die aktuellen Aktivitäten des Vereins in Ost- und Südosteuropa stoßen auf Widerstand, weil sie als Rechtfertigung für die vergangene Okkupation und als Ankündigung erneuter Expansionsabsichten verstanden werden. ex.klusiv

HEIDELBERG | |   Nachrichten | rumaenien

HEIDELBERG Der größte deutsche Zementhersteller HeidelbergCement will die Mehrheit an der rumänischen Romcif Fieni übernehmen und damit auch dort zum Marktführer aufsteigen. Der Konzern hat bereits eine führende Markstellung als größter Investor im Baustoffbereich in Südosteuropa. ex.klusiv

BRUXELLES/EUPEN | |   Nachrichten | belgien

BRUXELLES/EUPEN Die Administration der deutschsprachigen Minderheit in Belgien hat ihren Hauptstadtrepräsentanten entlassen müssen, nachdem seine Tätigkeit im Milieu des bundesdeutschen Rechtsextremismus bekannt geworden war. Unkritisiert bleiben die Versuche des ,,Volksgruppen"-Experten, Ostbelgien in eine politische Verbindung mit dem benachbarten Deutschland zu bringen. Diese Aktivitäten beleben in Bruxelles Ängste vor separatistischen Umtrieben. ex.klusiv

BRUXELLES/MÜNCHEN | |   Nachrichten | tschechische-republik

BRUXELLES/MÜNCHEN Das ,,Frowein-Gutachten"zur Vereinbarkeit der so genannten ,,Benes-Dekrete"mit dem EU-Recht hat heftigen Protest bei den deutschen ,,Vertriebenen"-Verbänden hervorgerufen. Der ,,Konflikt um die Weitergeltung dieser Dekrete"müsse schon vor dem Beitritt der Tschechischen Republik zur Europäischen Union gelöst werden, fordert der Vorsitzende der CDU/CSU-Gruppe im Europäischen Parlament, Hartmut Nassauer. Demgegenüber will die rot-grüne Regierung eine eventuelle Anullierung offenhalten und den EU-Beitritt der Tschechischen Republik abwarten. ex.klusiv

HEIDELBERG (Eigener Bericht) | |   Nachrichten | tschechische-republik

HEIDELBERG (Eigener Bericht) Ein jetzt vorliegendes EU-Gutachten über die so genannten ,,Benes-Dekrete", die die Ausweisung der deutschsprachigen Minderheit aus der CSR verfügten, bestätigt die Strategie der Berliner Regierung. Sie will eine eventuelle Annullierung dieser ,,Dekrete"offenhalten und zuvor den Beitrittsprozess der Tschechischen Republik zur EU abschließen. Ganz in diesem Sinne kommt der deutsche EU-Gutachter Jochen Frowein zu dem Schluss, die Tschechische Republik müsse weder die so genannten ,,Benes-Dekrete"noch das ,,Amnestiegesetz"von 1946 außer Kraft setzen, um die Bedingungen für einen EU-Beitritt zu erfüllen. ex.klusiv

PRAG | |   Nachrichten | tschechische-republik

PRAG Im Ortsteil Strasnice soll auf einem ehemaligen deutschen Friedhof eine zentrale Kriegsgräberstätte für gefallene deutsche Wehrmachtssoldaten eingerichtet werden. Dieser deutsche Soldatenfriedhof stößt auf Proteste der Mitglieder des Rates der tschechischen NS-Opfer, die sich daraufhin als ,,notorische Querulanten"beschimpfen lassen mussten. ex.klusiv

RSCHEW | |   Nachrichten | russische-foederation

RSCHEW Durch den Einsatz russischer Polizeieinheiten wurde in der Stadt Rschew an der Wolga die Einweihung eines deutschen Soldatenfriedhofs, auf dem die Leichen deutscher Aggressoren aus der Nazizeit bestattet werden sollen, sichergestellt. Der Einsatz richtete sich gegen Proteste russischer Veteranenverbände gegen die Ehrung der faschistischen Angreifer. ex.klusiv