BERLIN | |   Nachrichten | mazedonien

BERLIN Militärexperten zeigen sich verwundert, daß die Bundeswehr in Mazedonien mit schweren Panzern anrückt. Das ,,Rätselraten um weitergehende Pläne der Nato in Mazedonien hält an"- insbesondere das über weitergehende deutsche Pläne. Die Bundesregierung und deutsche Zeitungen fordern schon eine Ausweitung des NATO-Einsatzes. ex.klusiv

FRANKFURT/M. | |   Nachrichten | mazedonien

FRANKFURT/M. Die FRANKFURTER ALLGEMEINE ZEITUNG geht davon aus, daß die NATO den deutschen Forderungen nachgeben müsse und sich nicht auf das Einsammeln der Waffen beschränken könne. Der ,,Westen"müsse als ,,Protektor"auftreten, als ,,Schiedsrichter, Polizei, Technisches Hilfswerk und Sozialarbeiter". Die Verbrämung der politischen und militärischen Ziele mit den Schlagworten ,, Friedenserhaltung und Krisenbewältigung´´hindere daran, dieses Ziel konsequent zu verfolgen. ex.klusiv

BERLIN | |   Nachrichten

BERLIN Anläßlich der Parlamentsabstimmung über den Einsatz der Bundeswehr in Mazedonien sieht die FRANKFURTER ALLGEMEINE ZEITUNG eine ,,neue europäische Raumordnung´´ entstehen. Der Bundeswehreinsatz käme einer deutschen Beteiligung am ,,Aufbau Europas als Großmacht´´ gleich, heißt es in der FAZ am 29.08. ex.klusiv

BERLIN | |   Nachrichten | mazedonien

BERLIN Der Leitartikel der WELT hält das Waffeneinsammeln im künstlichen ,,Gebilde´´Mazedonien nur für einen ersten symbolischen Schritt. ,,Mandat hin oder her´´, es gehe um ,,Eindämmung und Abschreckung, Überwachung und lange Präsenz´´. Auf dem Balkan müsse das ,,Werk des bewaffneten Friedens´´weitergehen. ex.klusiv