BERLIN | |   Dokumente

BERLIN Fälschungen in der Berichterstattung zum Kosovo-Krieg enthülltZwei Jahre nach dem Krieg ist es deutschen Journalisten gelungen, hochrangige Militärs bei Bundeswehr und NATO zu befragen, die an den Kriegsvorbereitungen unmittelbar beteiligt waren. Sie sprachen mit Beratern der US-Regierung, dem damaligen NATO-Sprecher Jamie Shea und mit Verteidigungsminister Rudolf Scharping. Vor allem aber unternahmen sie aufwendige Recherchen vor Ort im Kosovo. Sie überprüften die zentralen Argumente für den deutschen Kriegseinsatz und stießen auf ,,bewusste Fälschungen". Die Dokumentation ,,Es begann mit einer Lüge"von Jo Angerer und Mathias Werth sendete die ARD am Donnerstag, 8.02.01, um 21. 45Uhr. ex.klusiv