Auf allen Kanälen

BERLIN | |   Nachrichten

BERLIN (Eigener Bericht) - Die Bundeswehr hat eine neue propagandistische Offensive zur Imagewerbung im Inland gestartet. Das Ziel der Kampagne besteht laut Bundesverteidigungsminister Thomas de Maizière darin, dass "breite Teile der Gesellschaft" den deutschen Streitkräften "Wertschätzung" entgegenbringen. Insbesondere im Rahmen der Nachwuchsrekrutierung soll die Bundeswehr "auf allen Kanälen" als "leistungsstarker", attraktiver Arbeitgeber präsentiert werden. Auf Basis kommunikationswissenschaftlicher Expertise haben die deutschen Streitkräfte daher ein manipulatives Konzept entwickelt, das exakt auf das Mediennutzungsverhalten jugendlicher Zielgruppen zugeschnitten ist. Neben den sogenannten Social-Media-Diensten im Internet wie YouTube, Facebook und Twitter nutzt die Bundeswehr mittlerweile auch Comicstrips als Propagandamittel. Zudem sind in letzter Zeit mehrere Jugendbücher erschienen, die Kindern "den Berufsstand der Soldaten näher bringen" sollen.

ex.klusiv


ex.klusiv

Den Volltext zu diesem Informationsangebot finden Sie auf unseren ex.klusiv-Seiten - für unsere Förderer kostenlos.

Auf den ex.klusiv-Seiten von german-foreign-policy.com befinden sich unser Archiv und sämtliche Texte, die älter als 14 Tage sind. Das Archiv enthält rund 5.000 Länder-Artikel sowie Hintergrundberichte, Dokumente, Rezensionen und Interviews. Wir würden uns freuen, Ihnen diese Informationen zur Verfügung stellen zu können - für 7 Euro pro Monat. Das Abonnement ist jederzeit kündbar.

Möchten Sie dieses Angebot nutzen? Dann klicken Sie hier.

Umgehend teilen wir Ihnen ein persönliches Passwort mit, das Ihnen die Nutzung unserer ex.klusiven Seiten garantiert. Vergessen Sie bitte nicht, uns Ihre E-Mail-Adresse mitzuteilen.

Die Redaktion

P.S. Sollten Sie ihre Recherchen auf www.german-foreign-policy.com für eine Organisation oder eine Institution nutzen wollen, finden Sie die entsprechenden Abonnement-Angebote hier.