Transatlantische Ressourcen

BERLIN/WASHINGTON | |   Nachrichten

BERLIN/WASHINGTON (Eigener Bericht) - Ein noch junger transatlantischer Think-Tank plädiert für die Stärkung des Bündnisses zwischen Europa und den USA mit Hilfe eines gemeinsamen "Ressourcenmanagements". Entsprechende Konzeptionen hat die Transatlantic Academy, die vom German Marshall Fund of the United States und mehreren deutschen Konzernstiftungen getragen wird, zu Monatsbeginn im Auswärtigen Amt vorgestellt. Demnach solle die Versorgung des Westens mit Rohstoffen vor allem rings um das Atlantische Becken sichergestellt werden - in Lateinamerika und Afrika. Dazu gelte es, das transatlantische Bündnis wieder stärker in den Vordergrund zu rücken. Tatsächlich hat Berlin in den letzten Jahren die Rohstoffkooperation mit Russland und mit asiatischen Staaten ausgebaut - auch mit dem Ziel, sich durch Aktivitäten im Osten die Grundlage für eine von den USA unabhängige außenpolitische Machtentfaltung zu verschaffen. Dem stellt die Transatlantic Academy ihre Strategie zur Sicherung der Rohstoffe auf NATO-Basis entgegen.

ex.klusiv


ex.klusiv

Den Volltext zu diesem Informationsangebot finden Sie auf unseren ex.klusiv-Seiten - für unsere Förderer kostenlos.

Auf den ex.klusiv-Seiten von german-foreign-policy.com befinden sich unser Archiv und sämtliche Texte, die älter als 14 Tage sind. Das Archiv enthält rund 5.000 Länder-Artikel sowie Hintergrundberichte, Dokumente, Rezensionen und Interviews. Wir würden uns freuen, Ihnen diese Informationen zur Verfügung stellen zu können - für 7 Euro pro Monat. Das Abonnement ist jederzeit kündbar.

Möchten Sie dieses Angebot nutzen? Dann klicken Sie hier.

Umgehend teilen wir Ihnen ein persönliches Passwort mit, das Ihnen die Nutzung unserer ex.klusiven Seiten garantiert. Vergessen Sie bitte nicht, uns Ihre E-Mail-Adresse mitzuteilen.

Die Redaktion

P.S. Sollten Sie ihre Recherchen auf www.german-foreign-policy.com für eine Organisation oder eine Institution nutzen wollen, finden Sie die entsprechenden Abonnement-Angebote hier.