Unschlagbare Preise

LEVERKUSEN/NEW DELHI | |   Nachrichten | indien

LEVERKUSEN/NEW DELHI (Eigener Bericht) - Kritiker des deutschen Bayer-Konzerns fordern eine Untersuchung von Todesfällen bei Tests von Bayer-Medikamenten in Indien. Dort sind allein im Jahr 2010 mindestens fünf Menschen im Verlauf einer Testserie an den Nebenwirkungen von Xarelto gestorben, einem neuen Medikament, von dem sich die deutsche Firma Milliardenerlöse verspricht. Bayer lasse zahlreiche klinische Studien in Indien durchführen, weil man dort kostensparende Umstände vorfinde - "ein großes Reservoir an Probanden, unschlagbare Preise, schnelle Verfahren und eine mangelhafte Aufsicht", erläutern Beobachter. Die Todesfälle müssten umgehend aufgeklärt werden. Bayer bemüht sich seit Jahren, im Rahmen seiner Asien-Expansion auch das Indien-Geschäft deutlich auszuweiten, kommt bislang jedoch nicht wie gewünscht voran. Bis 2015 will der Konzern ein Umsatzvolumen von einer Milliarde Euro erreichen. Dazu wäre der Ausbau insbesondere der Pharmasparte in Indien notwendig. Das deutsche Unternehmen, das bis vor kurzem noch Probleme mit Nebenfolgen bei seinen Medikamententests geleugnet hat, treibt seine Expansion mit großem Einsatz voran.

ex.klusiv


ex.klusiv

Den Volltext zu diesem Informationsangebot finden Sie auf unseren ex.klusiv-Seiten - für unsere Förderer kostenlos.

Auf den ex.klusiv-Seiten von german-foreign-policy.com befinden sich unser Archiv und sämtliche Texte, die älter als 14 Tage sind. Das Archiv enthält rund 5.000 Länder-Artikel sowie Hintergrundberichte, Dokumente, Rezensionen und Interviews. Wir würden uns freuen, Ihnen diese Informationen zur Verfügung stellen zu können - für 7 Euro pro Monat. Das Abonnement ist jederzeit kündbar.

Möchten Sie dieses Angebot nutzen? Dann klicken Sie hier.

Umgehend teilen wir Ihnen ein persönliches Passwort mit, das Ihnen die Nutzung unserer ex.klusiven Seiten garantiert. Vergessen Sie bitte nicht, uns Ihre E-Mail-Adresse mitzuteilen.

Die Redaktion

P.S. Sollten Sie ihre Recherchen auf www.german-foreign-policy.com für eine Organisation oder eine Institution nutzen wollen, finden Sie die entsprechenden Abonnement-Angebote hier.