Die Seekriege der Zukunft

BERLIN | |   Nachrichten

BERLIN (Eigener Bericht) - Deutsche Militärkreise bilanzieren den Umbau der deutschen Marine vom Verteidigungsmittel zum global einsetzbaren Kriegsinstrument ("Expeditionary Navy"). Wie es in einer neuen Publikation des Militärgeschichtlichen Forschungsamts heißt, ist dieser Umbau heute recht weit fortgeschritten. Als mögliche Szenarien zukünftiger Auseinandersetzungen werden in der Fachpresse Interventionen nach Art klassischer Kanonenbootpolitik, aber auch zwischenstaatliche Eskalationen genannt. Mit einem "Wiederaufflammen territorialer Streitigkeiten" rechnet etwa der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesverteidigungsministerium Kossendey im Polarmeer. Weil das an die Arktis grenzende Grönland zu Dänemark gehört, wären die EU und damit Deutschland in mögliche Auseinandersetzungen involviert. Gegenwärtig baut die deutsche Marine ihre Erfahrungen vor allem mit Hilfe der Piratenbekämpfung aus. Laut Berichten werden tatsächliche oder angebliche Piraten immer wieder in Booten mit recht knappen Treibstoffvorräten auf Hoher See ausgesetzt. Ob sie damit die Küste erreichen können, scheint zumindest im Falle widriger Witterung unklar.

ex.klusiv


ex.klusiv

Den Volltext zu diesem Informationsangebot finden Sie auf unseren ex.klusiv-Seiten - für unsere Förderer kostenlos.

Auf den ex.klusiv-Seiten von german-foreign-policy.com befinden sich unser Archiv und sämtliche Texte, die älter als 14 Tage sind. Das Archiv enthält rund 5.000 Länder-Artikel sowie Hintergrundberichte, Dokumente, Rezensionen und Interviews. Wir würden uns freuen, Ihnen diese Informationen zur Verfügung stellen zu können - für 7 Euro pro Monat. Das Abonnement ist jederzeit kündbar.

Möchten Sie dieses Angebot nutzen? Dann klicken Sie hier.

Umgehend teilen wir Ihnen ein persönliches Passwort mit, das Ihnen die Nutzung unserer ex.klusiven Seiten garantiert. Vergessen Sie bitte nicht, uns Ihre E-Mail-Adresse mitzuteilen.

Die Redaktion

P.S. Sollten Sie ihre Recherchen auf www.german-foreign-policy.com für eine Organisation oder eine Institution nutzen wollen, finden Sie die entsprechenden Abonnement-Angebote hier.