Keine Angst vor Moskau!

MÜNCHEN/WASHINGTON/MOSKAU | |   Nachrichten | russische-foederationusa

MÜNCHEN/WASHINGTON/MOSKAU (Eigener Bericht) - Auseinandersetzungen um deutsch-russische Bündnispläne begleiten die Vorbereitungen für die diesjährige Münchner Sicherheitskonferenz. Im Zentrum steht der Vorschlag des russischen Präsidenten, einen neuen europäischen "Sicherheitsvertrag" unter Einbeziehung Russlands zu schließen; das Projekt soll langfristig eine Alternative zur NATO eröffnen und wird daher von der Allianz abgelehnt. Wie der Vorsitzende der Münchner Sicherheitskonferenz, Wolfgang Ischinger, erklärt, wolle er "das offene Gespräch" über das russische Vorhaben suchen. Im Dezember ist es Berlin gelungen, eine prominent besetzte deutsch-amerikanisch-russische Kommission zu etablieren, die Vorschläge für ein "euroatlantisches Sicherheitssystem" unter Einbeziehung Russlands entwickeln soll. Damit entspricht sie Bemühungen Berlins, durch engere Zusammenarbeit mit Moskau den Spielraum für die traditionelle deutsche Schaukelpolitik zwischen Ost und West zu vergrößern. Ziel ist es, den globalen Einfluss Deutschlands zu erweitern und der Bundesrepublik den Weg zur Weltmacht zu ebnen.

ex.klusiv


ex.klusiv

Den Volltext zu diesem Informationsangebot finden Sie auf unseren ex.klusiv-Seiten - für unsere Förderer kostenlos.

Auf den ex.klusiv-Seiten von german-foreign-policy.com befinden sich unser Archiv und sämtliche Texte, die älter als 14 Tage sind. Das Archiv enthält rund 5.000 Länder-Artikel sowie Hintergrundberichte, Dokumente, Rezensionen und Interviews. Wir würden uns freuen, Ihnen diese Informationen zur Verfügung stellen zu können - für 7 Euro pro Monat. Das Abonnement ist jederzeit kündbar.

Möchten Sie dieses Angebot nutzen? Dann klicken Sie hier.

Umgehend teilen wir Ihnen ein persönliches Passwort mit, das Ihnen die Nutzung unserer ex.klusiven Seiten garantiert. Vergessen Sie bitte nicht, uns Ihre E-Mail-Adresse mitzuteilen.

Die Redaktion

P.S. Sollten Sie ihre Recherchen auf www.german-foreign-policy.com für eine Organisation oder eine Institution nutzen wollen, finden Sie die entsprechenden Abonnement-Angebote hier.