Die persische Pipeline

BERLIN/WASHINGTON/TEHERAN | |   Nachrichten | iran

BERLIN/WASHINGTON/TEHERAN (Eigener Bericht) - Berlin bereitet sich auf einen Kurswechsel der westlichen Iran-Politik vor. Wie der Afghanistan-Beauftragte des Auswärtigen Amts erklärt, wird er in den nächsten Tagen nach Teheran reisen und dort über iranische Beiträge zur Niederwerfung der afghanischen Aufstände sprechen. Eine diesbezügliche Kooperation mit der iranischen Regierung verbessere auch die Aussicht auf eine Verhandlungslösung im Atomstreit, heißt es in Berlin. Hintergrund sind die Ankündigungen der neuen US-Administration, die Kriegsdrohungen gegen Iran in Zukunft zurückstellen und die westliche Hegemonie am Persischen Golf mit nichtmilitärischen Mitteln durchsetzen zu wollen. Umfassende Gespräche seien aber erst nach den iranischen Präsidentenwahlen im Juni zu erwarten, da man Präsident Ahmadinejad keinesfalls indirekte Wahlkampfhilfe leisten wolle, ist zu hören. Berlin sondiert eine neue Zusammenarbeit mit Iran bereits seit Jahresbeginn. Deutsche Unternehmen drängen, da sie ihre Krisenverluste durch neue Exporte ausgleichen wollen. Teheran bietet als Gegenleistung den Zugriff auf seine Erdgasvorräte an.

ex.klusiv


ex.klusiv

Den Volltext zu diesem Informationsangebot finden Sie auf unseren ex.klusiv-Seiten - für unsere Förderer kostenlos.

Auf den ex.klusiv-Seiten von german-foreign-policy.com befinden sich unser Archiv und sämtliche Texte, die älter als 14 Tage sind. Das Archiv enthält rund 5.000 Länder-Artikel sowie Hintergrundberichte, Dokumente, Rezensionen und Interviews. Wir würden uns freuen, Ihnen diese Informationen zur Verfügung stellen zu können - für 7 Euro pro Monat. Das Abonnement ist jederzeit kündbar.

Möchten Sie dieses Angebot nutzen? Dann klicken Sie hier.

Umgehend teilen wir Ihnen ein persönliches Passwort mit, das Ihnen die Nutzung unserer ex.klusiven Seiten garantiert. Vergessen Sie bitte nicht, uns Ihre E-Mail-Adresse mitzuteilen.

Die Redaktion

P.S. Sollten Sie ihre Recherchen auf www.german-foreign-policy.com für eine Organisation oder eine Institution nutzen wollen, finden Sie die entsprechenden Abonnement-Angebote hier.