Civilians on the Battlefield (II)

BERLIN/HOHENFELS | |   Nachrichten

BERLIN/HOHENFELS (Eigener Bericht) - Mit "Castings" im gesamten Bundesgebiet wirbt eine deutsche Firma Manöverstatisten zur Vorbereitung von Kriegshandlungen in Mittelost an. Die Maßnahmen, die insbesondere arabischsprachige Zivilisten zur Teilnahme an Militärübungen gewinnen sollen, dauern seit Wochen an und werden am heutigen Montag in Berlin fortgesetzt. Einsatzort ist der Truppenübungsplatz Hohenfels der US-Streitkräfte (Joint Multinational Readiness Center, JMRC), ein wichtiges Trainingsgelände für den Krieg im Irak. In Hohenfels (Bayern) bereiten sich Soldaten der Vereinigten Staaten und ihrer Verbündeten auch auf die Kämpfe in Afghanistan vor, deren Ausweitung in diesem Jahr bevorsteht. Zusätzlich werden seit September 2006 Soldaten der afghanischen Armee zu Kriegsübungen nach Hohenfels eingeflogen. Das Gelände ist in den letzten Jahren erweitert worden, um Gewaltoperationen ("Aufstandsbekämpfung") in Städten und Dörfern einzuüben; hierfür werden Tausende Statisten benötigt. Wie es auf der Münchner Sicherheitskonferenz am Wochenende hieß, sollen die europäischen NATO-Mitglieder ihre Truppen am Hindukusch aufstocken. Der zuständige US-Kommandeur kündigt an: "Es wird weder einfach noch billig, ein langer Kampf steht bevor".

ex.klusiv


ex.klusiv

Den Volltext zu diesem Informationsangebot finden Sie auf unseren ex.klusiv-Seiten - für unsere Förderer kostenlos.

Auf den ex.klusiv-Seiten von german-foreign-policy.com befinden sich unser Archiv und sämtliche Texte, die älter als 14 Tage sind. Das Archiv enthält rund 5.000 Länder-Artikel sowie Hintergrundberichte, Dokumente, Rezensionen und Interviews. Wir würden uns freuen, Ihnen diese Informationen zur Verfügung stellen zu können - für 7 Euro pro Monat. Das Abonnement ist jederzeit kündbar.

Möchten Sie dieses Angebot nutzen? Dann klicken Sie hier.

Umgehend teilen wir Ihnen ein persönliches Passwort mit, das Ihnen die Nutzung unserer ex.klusiven Seiten garantiert. Vergessen Sie bitte nicht, uns Ihre E-Mail-Adresse mitzuteilen.

Die Redaktion

P.S. Sollten Sie ihre Recherchen auf www.german-foreign-policy.com für eine Organisation oder eine Institution nutzen wollen, finden Sie die entsprechenden Abonnement-Angebote hier.