Treibende Kraft

BERLIN/SINGAPUR | |   Nachrichten | singapur

BERLIN/SINGAPUR (Eigener Bericht) - Auf einer viertägigen Konferenz in Gegenwart sämtlicher Leiter der deutschen Auslandsvertretungen will das Auswärtige Amt seine Asien-Politik stärker strukturieren. Die heute beginnende Zusammenkunft wird in Gegenwart des Generalsekretärs der ASEAN-Gruppe eröffnet. Dem ASEAN-Wirtschaftsbündnis gehören zehn Länder Südoastasiens an - zumeist Konkurrenten oder politische Gegner der Volksrepublik China. Das Berliner Botschaftertreffen umfasst auch einen Vortrag des deutschen Gesandten in Singapur. Der Stadtstaat Singapur, treibende Kraft der ASEAN-Gruppe, ist der bedeutendste Wirtschaftsstützpunkt der Bundesrepublik in der Region, seine offensiv hochgerüstete Armee wird seit Jahrzehnten mit deutschen Waffen ausgestattet. Wie der Berliner Verteidigungsminister urteilt, sind Deutschland und Singapur "natürliche Partner" in der Militärpolitik. Die Regierung des südostasiatischen Landes bemüht sich intensiv um ein enges Bündnis mit der EU - gegen Beijing.

ex.klusiv


ex.klusiv

Den Volltext zu diesem Informationsangebot finden Sie auf unseren ex.klusiv-Seiten - für unsere Förderer kostenlos.

Auf den ex.klusiv-Seiten von german-foreign-policy.com befinden sich unser Archiv und sämtliche Texte, die älter als 14 Tage sind. Das Archiv enthält rund 5.000 Länder-Artikel sowie Hintergrundberichte, Dokumente, Rezensionen und Interviews. Wir würden uns freuen, Ihnen diese Informationen zur Verfügung stellen zu können - für 7 Euro pro Monat. Das Abonnement ist jederzeit kündbar.

Möchten Sie dieses Angebot nutzen? Dann klicken Sie hier.

Umgehend teilen wir Ihnen ein persönliches Passwort mit, das Ihnen die Nutzung unserer ex.klusiven Seiten garantiert. Vergessen Sie bitte nicht, uns Ihre E-Mail-Adresse mitzuteilen.

Die Redaktion

P.S. Sollten Sie ihre Recherchen auf www.german-foreign-policy.com für eine Organisation oder eine Institution nutzen wollen, finden Sie die entsprechenden Abonnement-Angebote hier.