Größenwahn

FRANKFURT AM MAIN | |   Nachrichten

FRANKFURT AM MAIN (Eigener Bericht) - Im Kampf um die europäische Marktführerschaft verlangen deutsche Flugunternehmen und der Flughafenbetreiber Fraport von der Bevölkerung im Rhein-Main-Gebiet weitere gesundheitliche und ökologische Opfer. Wie die Lufthansa Cargo erklärt, ist ein Verzicht auf das für Frankfurt am Main geplante Nachtflugverbot nötig, um sich "gegen die europäische Konkurrenz" durchsetzen zu können; die Luftfrachtgesellschaft droht mit der Stornierung von Millioneninvestitionen, sollten die Maßnahmen zum Schutz der Anwohner aufrecht erhalten werden. Der Ausbau des Frankfurter Flughafens führt bereits jetzt zu einem dramatischen Anstieg der Lärmbelastung und zur Abholzung großer geschützter Waldflächen. Hintergrund ist das kontinuierliche Wachstum des Fracht- und Passagieraufkommens in der Luftfahrt, das maßgeblich durch den Boom der deutschen Exportwirtschaft forciert wird. Der Frankfurter Flughafenbetreiber Fraport will insbesondere London und Paris ausstechen und erweitert daher in den kommenden Jahren seine Logistikleistungen sowie die Zahl der Flugbewegungen pro Tag um hohe Raten.

ex.klusiv


ex.klusiv

Den Volltext zu diesem Informationsangebot finden Sie auf unseren ex.klusiv-Seiten - für unsere Förderer kostenlos.

Auf den ex.klusiv-Seiten von german-foreign-policy.com befinden sich unser Archiv und sämtliche Texte, die älter als 14 Tage sind. Das Archiv enthält rund 5.000 Länder-Artikel sowie Hintergrundberichte, Dokumente, Rezensionen und Interviews. Wir würden uns freuen, Ihnen diese Informationen zur Verfügung stellen zu können - für 7 Euro pro Monat. Das Abonnement ist jederzeit kündbar.

Möchten Sie dieses Angebot nutzen? Dann klicken Sie hier.

Umgehend teilen wir Ihnen ein persönliches Passwort mit, das Ihnen die Nutzung unserer ex.klusiven Seiten garantiert. Vergessen Sie bitte nicht, uns Ihre E-Mail-Adresse mitzuteilen.

Die Redaktion

P.S. Sollten Sie ihre Recherchen auf www.german-foreign-policy.com für eine Organisation oder eine Institution nutzen wollen, finden Sie die entsprechenden Abonnement-Angebote hier.