Subregionales Wettrüsten

NÜRNBERG/JAKARTA | |   Nachrichten | indonesien

NÜRNBERG/JAKARTA (Eigener Bericht) - Die deutsche Ratspräsidentschaft verlangt von den Staaten Südostasiens die Öffnung für militärische Interventionen der EU. Der im Dezember beendete Einsatz europäischer Truppen in Indonesien (Aceh) solle "in der Region" als "Hinweis" auf die "Bereitschaft" zu neuen Operationen verstanden werden, heißt es vor dem heute beginnenden Treffen der EU-Außenminister mit ihren Amtskollegen aus dem südostasiatischen Staatenbündnis ASEAN. Als mögliche Objekte sicherheitspolitischer EU-Aktivitäten werden Myanmar, die Koreanische Volksdemokratische Republik (Nordkorea) und das Piratenunwesen genannt. ASEAN hat geostrategisch hohe Bedeutung, da das Territorium mehrerer Mitgliedstaaten von wichtigen Handelswegen gekreuzt wird. Zudem strebt die Bundesregierung nach einer stärkeren Position im unmittelbaren Umfeld der Großmacht China. In der Region wird die Konkurrenz zwischen den USA, den europäischen Staaten und dem sich konsolidierenden Russland schärfer. Auch Beijing nimmt an den Einflusskämpfen teil und sucht seine traditionellen Hegemonialsphären zu besetzen.

ex.klusiv


ex.klusiv

Den Volltext zu diesem Informationsangebot finden Sie auf unseren ex.klusiv-Seiten - für unsere Förderer kostenlos.

Auf den ex.klusiv-Seiten von german-foreign-policy.com befinden sich unser Archiv und sämtliche Texte, die älter als 14 Tage sind. Das Archiv enthält rund 5.000 Länder-Artikel sowie Hintergrundberichte, Dokumente, Rezensionen und Interviews. Wir würden uns freuen, Ihnen diese Informationen zur Verfügung stellen zu können - für 7 Euro pro Monat. Das Abonnement ist jederzeit kündbar.

Möchten Sie dieses Angebot nutzen? Dann klicken Sie hier.

Umgehend teilen wir Ihnen ein persönliches Passwort mit, das Ihnen die Nutzung unserer ex.klusiven Seiten garantiert. Vergessen Sie bitte nicht, uns Ihre E-Mail-Adresse mitzuteilen.

Die Redaktion

P.S. Sollten Sie ihre Recherchen auf www.german-foreign-policy.com für eine Organisation oder eine Institution nutzen wollen, finden Sie die entsprechenden Abonnement-Angebote hier.