Interessen gewahrt

BERLIN/PARIS | |   Nachrichten | frankreich

BERLIN/PARIS (Eigener Bericht) - Mit einem Erfolg beendet Berlin den deutsch-französischen Machtkampf um die Sanierung des Luftfahrt- und Rüstungskonzerns EADS. Wichtige Produktions- und Forschungsbereiche verbleiben in Deutschland, während Frankreich größere Arbeitsplatzverluste hinnehmen muss. Die Bundesregierung habe im Verlauf des Streits "ungewohnt scharf" interveniert, kommentieren Beobachter - ein Vorgeschmack auf künftige Auseinandersetzungen, die in der französischen Hauptstadt mit Sorge erwartet werden. Der "Bruch zwischen Paris und Berlin" werde "immer klarer", die deutschen Medien benutzten "alte Klischees" und tendierten zu "Frankophobie", heißt es in einer französischen Stellungnahme über die mediale Begleitung des EADS-Machtkampfes in der Bundesrepublik. Tatsächlich drohen Frankreich im internen Konzerngefüge schwere Verluste. Mehrere Partnerstaaten der Berliner Außenpolitik bemühen sich um Anteile an EADS und dessen Tochterfirmen, darunter die Vereinigten Arabischen Emirate und Russland. Im Gespräch ist eine russische 20-Prozent-Beteiligung an Airbus.

ex.klusiv


ex.klusiv

Den Volltext zu diesem Informationsangebot finden Sie auf unseren ex.klusiv-Seiten - für unsere Förderer kostenlos.

Auf den ex.klusiv-Seiten von german-foreign-policy.com befinden sich unser Archiv und sämtliche Texte, die älter als 14 Tage sind. Das Archiv enthält rund 5.000 Länder-Artikel sowie Hintergrundberichte, Dokumente, Rezensionen und Interviews. Wir würden uns freuen, Ihnen diese Informationen zur Verfügung stellen zu können - für 7 Euro pro Monat. Das Abonnement ist jederzeit kündbar.

Möchten Sie dieses Angebot nutzen? Dann klicken Sie hier.

Umgehend teilen wir Ihnen ein persönliches Passwort mit, das Ihnen die Nutzung unserer ex.klusiven Seiten garantiert. Vergessen Sie bitte nicht, uns Ihre E-Mail-Adresse mitzuteilen.

Die Redaktion

P.S. Sollten Sie ihre Recherchen auf www.german-foreign-policy.com für eine Organisation oder eine Institution nutzen wollen, finden Sie die entsprechenden Abonnement-Angebote hier.