Aufkündigung des moralischen Konsenses

WÜRZBURG | |   Dokumente

WÜRZBURG Vor dem "Zug der Erinnerung" mit Exponaten über die NS-Massendeportationen mit der "Deutschen Reichsbahn" hielt der Berliner Politikwissenschaftler Prof. em. Dr. Ekkehart Krippendorff auf Gleis 11 des Würzburger Hauptbahnhofs am Auschwitz-Gedenktag die folgende Rede. Bereits während Krippendorff seinen Redetext vortrug, kam es zu Störungen durch Beauftragte der Bahn AG. Anschließend wurde den Veranstaltern untersagt, auf den Bahnhöfen Würzburg und Schweinfurt an die Auseinandersetzung über das Gedenken und den zweijährigen Boykott des Bahnmanagements durch weitere Ansprachen zu erinnern.

ex.klusiv


ex.klusiv

Den Volltext zu diesem Informationsangebot finden Sie auf unseren ex.klusiv-Seiten - für unsere Förderer kostenlos.

Auf den ex.klusiv-Seiten von german-foreign-policy.com befinden sich unser Archiv und sämtliche Texte, die älter als 14 Tage sind. Das Archiv enthält rund 5.000 Länder-Artikel sowie Hintergrundberichte, Dokumente, Rezensionen und Interviews. Wir würden uns freuen, Ihnen diese Informationen zur Verfügung stellen zu können - für 7 Euro pro Monat. Das Abonnement ist jederzeit kündbar.

Möchten Sie dieses Angebot nutzen? Dann klicken Sie hier.

Umgehend teilen wir Ihnen ein persönliches Passwort mit, das Ihnen die Nutzung unserer ex.klusiven Seiten garantiert. Vergessen Sie bitte nicht, uns Ihre E-Mail-Adresse mitzuteilen.

Die Redaktion

P.S. Sollten Sie ihre Recherchen auf www.german-foreign-policy.com für eine Organisation oder eine Institution nutzen wollen, finden Sie die entsprechenden Abonnement-Angebote hier.