Umklammert

BERLIN/MOSKAU/WARSZAWA | |   Nachrichten | polen

BERLIN/MOSKAU/WARSZAWA (Eigener Bericht) - Nach dem polnischen Veto gegen den Beginn von Verhandlungen über ein neues Partnerschaftsabkommen zwischen der EU und Russland droht das Auswärtige Amt mit Konsequenzen. Polen werde "merken, dass es sich durch diese Sturheit (...) isoliert", erklärt der Staatsminister im Auswärtigen Amt Gernot Erler (SPD). Der Abschluss des Abkommens mit dem Kreml gehört zu den Schwerpunkten der bevorstehenden deutschen EU-Ratspräsidentschaft und bedient die Interessen deutscher Unternehmen ebenso wie geostrategische Planungen in der deutschen Hauptstadt. Warszawa sucht derzeit nach Möglichkeiten, einer drohenden Umklammerung durch Berlin und Moskau auszuweichen, und erinnert in symbolischen Akten an außenpolitische Debatten aus der Zeit der Staatsgründung 1918. Damals hieß es, die gefährliche Nähe des westlichen Grenznachbarn Deutschland werde man erfolgreich parieren können - durch Übersprungbündnisse mit Frankreich, Großbritannien und den Vereinigten Staaten. Die Strategie misslang.

ex.klusiv


ex.klusiv

Den Volltext zu diesem Informationsangebot finden Sie auf unseren ex.klusiv-Seiten - für unsere Förderer kostenlos.

Auf den ex.klusiv-Seiten von german-foreign-policy.com befinden sich unser Archiv und sämtliche Texte, die älter als 14 Tage sind. Das Archiv enthält rund 5.000 Länder-Artikel sowie Hintergrundberichte, Dokumente, Rezensionen und Interviews. Wir würden uns freuen, Ihnen diese Informationen zur Verfügung stellen zu können - für 7 Euro pro Monat. Das Abonnement ist jederzeit kündbar.

Möchten Sie dieses Angebot nutzen? Dann klicken Sie hier.

Umgehend teilen wir Ihnen ein persönliches Passwort mit, das Ihnen die Nutzung unserer ex.klusiven Seiten garantiert. Vergessen Sie bitte nicht, uns Ihre E-Mail-Adresse mitzuteilen.

Die Redaktion

P.S. Sollten Sie ihre Recherchen auf www.german-foreign-policy.com für eine Organisation oder eine Institution nutzen wollen, finden Sie die entsprechenden Abonnement-Angebote hier.