Killerdrohnen

BERLIN/DÜSSELDORF | |   Nachrichten

BERLIN/DÜSSELDORF (Eigener Bericht) - Begleitet von Protesten endet am heutigen Mittwoch eine prominent besetzte militärpolitische Konferenz der Wirtschaftszeitung "Handelsblatt". Im Mittelpunkt des Treffens, das bereits zum fünften Mal stattfindet und Verteidigungsminister mehrerer NATO-Staaten in der deutschen Hauptstadt versammelt, stehen neue Rüstungsvorhaben für die westlichen Kriege. Die Tagung, die die zunehmende Annäherung der deutschen Wirtschaftseliten an das Militär erkennen lässt, hat sich in den vergangenen Jahren zu einem wichtigen Kooperationstreffen deutscher Militärs mit Managern der deutschen Rüstungsindustrie entwickelt. Zu den Themen der Zusammenkunft gehören zentrale Desiderate der deutschen Afghanistan-Truppen sowie die Kriegführung mit unbemannten Flugkörpern ("Drohnen"). Diese werden derzeit vom Westen in Afghanistan und Pakistan eingesetzt - mit verheerenden Folgen. Erst am Montag starben bei dem Angriff einer Killerdrohne auf ein pakistanisches Dorf erneut mehrere Zivilisten. Deutsche Forscher bereiten die eigenständige Entwicklung europäischer Killerdrohnen vor.

ex.klusiv


ex.klusiv

Den Volltext zu diesem Informationsangebot finden Sie auf unseren ex.klusiv-Seiten - für unsere Förderer kostenlos.

Auf den ex.klusiv-Seiten von german-foreign-policy.com befinden sich unser Archiv und sämtliche Texte, die älter als 14 Tage sind. Das Archiv enthält rund 5.000 Länder-Artikel sowie Hintergrundberichte, Dokumente, Rezensionen und Interviews. Wir würden uns freuen, Ihnen diese Informationen zur Verfügung stellen zu können - für 7 Euro pro Monat. Das Abonnement ist jederzeit kündbar.

Möchten Sie dieses Angebot nutzen? Dann klicken Sie hier.

Umgehend teilen wir Ihnen ein persönliches Passwort mit, das Ihnen die Nutzung unserer ex.klusiven Seiten garantiert. Vergessen Sie bitte nicht, uns Ihre E-Mail-Adresse mitzuteilen.

Die Redaktion

P.S. Sollten Sie ihre Recherchen auf www.german-foreign-policy.com für eine Organisation oder eine Institution nutzen wollen, finden Sie die entsprechenden Abonnement-Angebote hier.