Option Rückzug

KABUL/BERLIN | |   Nachrichten | afghanistan

KABUL/BERLIN (Eigener Bericht) - Unter dem Eindruck der Aufstandsbewegung in Afghanistan schließen deutsche Militärpolitiker einen Rückzug der westlichen Truppen aus dem zentralasiatischen Land nicht mehr aus. Rückzug "kann eine Option sein", erklärt der sicherheitspolitische Sprecher der Bundestagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen, Winfried Nachtwei. Nachtwei gehört dem bellizistischen Flügel der deutschen Außenpolitik an. Wie der Afghanistan-Experte Dr. Conrad Schetter im Interview mit dieser Redaktion berichtet, vertreten zahlreiche Militärs die Ansicht, man könne die Fehler der Besatzungspolitik "nicht mehr gutmachen". Mit ihrer brutalen Kriegführung bringen die westlichen Kampftruppen inzwischen auch die abhängige Regierung in Kabul gegen sich auf. Sollte diese - etwa im Falle eines Rückzugs - nicht mehr gehalten werden können, droht Berlin ein umfassender Machtverlust in Afghanistan. Angesichts der heftigen Einflusskämpfe in Zentralasien, die sich bis nach Indien erstrecken, gilt daher zunächst eine weitere Gewalteskalation als wahrscheinlich.

ex.klusiv


ex.klusiv

Den Volltext zu diesem Informationsangebot finden Sie auf unseren ex.klusiv-Seiten - für unsere Förderer kostenlos.

Auf den ex.klusiv-Seiten von german-foreign-policy.com befinden sich unser Archiv und sämtliche Texte, die älter als 14 Tage sind. Das Archiv enthält rund 5.000 Länder-Artikel sowie Hintergrundberichte, Dokumente, Rezensionen und Interviews. Wir würden uns freuen, Ihnen diese Informationen zur Verfügung stellen zu können - für 7 Euro pro Monat. Das Abonnement ist jederzeit kündbar.

Möchten Sie dieses Angebot nutzen? Dann klicken Sie hier.

Umgehend teilen wir Ihnen ein persönliches Passwort mit, das Ihnen die Nutzung unserer ex.klusiven Seiten garantiert. Vergessen Sie bitte nicht, uns Ihre E-Mail-Adresse mitzuteilen.

Die Redaktion

P.S. Sollten Sie ihre Recherchen auf www.german-foreign-policy.com für eine Organisation oder eine Institution nutzen wollen, finden Sie die entsprechenden Abonnement-Angebote hier.