Kontinuitäten

TOMSK/MOSKAU/BERLIN | |   Nachrichten | russische-foederation

TOMSK/MOSKAU/BERLIN (Eigener Bericht) - Vor dem Hintergrund sich verschärfender Auseinandersetzungen um die russischen Energieressourcen trifft Bundeskanzlerin Merkel am heutigen Mittwoch mit Staatspräsident Putin zusammen. Ort der zweitägigen deutsch-russischen Regierungskonsultationen ist Tomsk, eine Stadt in Westsibirien und damit in demjenigen Teil Russlands, auf dessen Öl- und Gasvorkommen Deutschland und die EU exklusive Ansprüche anmelden. Während der bilateralen Verhandlungen, an denen zahlreiche Mitglieder beider Regierungen sowie Vorstandsvertreter bedeutender Unternehmen teilnehmen, soll der Abschluss mehrerer großdimensionierter Wirtschaftsprojekte bekannt gegeben werden, um die Dichte der deutsch-russischen Zusammenarbeit formell zu bestätigen. Zugleich ist in Berliner Regierungskreisen von einer "neuen Ostpolitik" die Rede, die Angela Merkel im Mai in einer Regierungserklärung ankündigen wird. Kern sind Pläne Berlins und Brüssels, die eigenen Machtpositionen im Kaukasus (Georgien, Armenien, Aserbaidschan) auszubauen und damit den russischen Rohstofflieferanten in seinem unmittelbaren Einflussgebiet in die Defensive zu drängen.

ex.klusiv


ex.klusiv

Den Volltext zu diesem Informationsangebot finden Sie auf unseren ex.klusiv-Seiten - für unsere Förderer kostenlos.

Auf den ex.klusiv-Seiten von german-foreign-policy.com befinden sich unser Archiv und sämtliche Texte, die älter als 14 Tage sind. Das Archiv enthält rund 5.000 Länder-Artikel sowie Hintergrundberichte, Dokumente, Rezensionen und Interviews. Wir würden uns freuen, Ihnen diese Informationen zur Verfügung stellen zu können - für 7 Euro pro Monat. Das Abonnement ist jederzeit kündbar.

Möchten Sie dieses Angebot nutzen? Dann klicken Sie hier.

Umgehend teilen wir Ihnen ein persönliches Passwort mit, das Ihnen die Nutzung unserer ex.klusiven Seiten garantiert. Vergessen Sie bitte nicht, uns Ihre E-Mail-Adresse mitzuteilen.

Die Redaktion

P.S. Sollten Sie ihre Recherchen auf www.german-foreign-policy.com für eine Organisation oder eine Institution nutzen wollen, finden Sie die entsprechenden Abonnement-Angebote hier.