Krieg aus dem All

BERLIN/BRÜSSEL | |   Nachrichten

BERLIN/BRÜSSEL (Eigener Bericht) - Deutsche Wirtschaftskreise werten die Ergebnisse der Berliner Ministerratstagung der Europäischen Weltraumorganisation ESA als vollen Erfolg. Dort sind zu Wochenbeginn kostspielige Projekte beschlossen worden, mit denen die Militarisierung des Weltraums weiter vorangetrieben wird. Bei mehreren militärisch wichtigen Vorhaben hat sich Berlin jetzt maßgebliche Kontrolle gesichert. So übernimmt Deutschland die Führung beim satellitengestützten Erderkundungsprogramm GMES (Global Monitoring for Environment and Security), mit dem weltweite Bundeswehreinsätze effizienter durchgeführt werden können. Gleichzeitig ist es der Bundesregierung gelungen, ihre Kontrolle über das Satellitennavigationssystem Galileo zu verstärken. Berlin sichert sich damit eine zentrale Rolle bei der zukünftigen Anwendung militärischer Schlüsseltechnologien in der EU.

ex.klusiv


ex.klusiv

Den Volltext zu diesem Informationsangebot finden Sie auf unseren ex.klusiv-Seiten - für unsere Förderer kostenlos.

Auf den ex.klusiv-Seiten von german-foreign-policy.com befinden sich unser Archiv und sämtliche Texte, die älter als 14 Tage sind. Das Archiv enthält rund 5.000 Länder-Artikel sowie Hintergrundberichte, Dokumente, Rezensionen und Interviews. Wir würden uns freuen, Ihnen diese Informationen zur Verfügung stellen zu können - für 7 Euro pro Monat. Das Abonnement ist jederzeit kündbar.

Möchten Sie dieses Angebot nutzen? Dann klicken Sie hier.

Umgehend teilen wir Ihnen ein persönliches Passwort mit, das Ihnen die Nutzung unserer ex.klusiven Seiten garantiert. Vergessen Sie bitte nicht, uns Ihre E-Mail-Adresse mitzuteilen.

Die Redaktion

P.S. Sollten Sie ihre Recherchen auf www.german-foreign-policy.com für eine Organisation oder eine Institution nutzen wollen, finden Sie die entsprechenden Abonnement-Angebote hier.