Picking at an old sore

Berlin | |   Nachrichten

Berlin Sixty years on, the Germans seem determined to reopen the argument over what happened when millions of them were driven out of Central Europe in 1945. Perhaps the Germans feel that they have listened enough since the war to tales about how horrible they were to everyone else and now they want to turn the tables. At any rate, following what seemed like a minor row between the Czech prime minister on an electioneering roll and the Austrian and German government, the Germans are now determined - with their usual grim thoroughness – to take the argument one step further and open a ,,Centre for Expulsion´´, whose aim would be to study the various bouts of ethnic cleansing which have afflicted Europe and the world in general, but especially the expulsion of some 15 million Germans after the war.

ex.klusiv


ex.klusiv

Den Volltext zu diesem Informationsangebot finden Sie auf unseren ex.klusiv-Seiten - für unsere Förderer kostenlos.

Auf den ex.klusiv-Seiten von german-foreign-policy.com befinden sich unser Archiv und sämtliche Texte, die älter als 14 Tage sind. Das Archiv enthält rund 5.000 Länder-Artikel sowie Hintergrundberichte, Dokumente, Rezensionen und Interviews. Wir würden uns freuen, Ihnen diese Informationen zur Verfügung stellen zu können - für 7 Euro pro Monat. Das Abonnement ist jederzeit kündbar.

Möchten Sie dieses Angebot nutzen? Dann klicken Sie hier.

Umgehend teilen wir Ihnen ein persönliches Passwort mit, das Ihnen die Nutzung unserer ex.klusiven Seiten garantiert. Vergessen Sie bitte nicht, uns Ihre E-Mail-Adresse mitzuteilen.

Die Redaktion

P.S. Sollten Sie ihre Recherchen auf www.german-foreign-policy.com für eine Organisation oder eine Institution nutzen wollen, finden Sie die entsprechenden Abonnement-Angebote hier.