Hintergrundbericht: Der Aachener Karlspreis

AACHEN | |   Hintergrund

AACHEN Der Aachener Karlspreis gilt als älteste politische Auszeichung der Bundesrepublik Deutschland auf dem Gebiet der Außenpolitik und würdigt Verdienste ,,um Europa und die europäische Einigung". Er wird jährlich am Himmelfahrtstag im Krönungssaal des Aachener Rathauses verliehen. Zu seinen Trägern gehören prominente Europapolitiker sowie Staats- und Regierungschefs, darunter Alcide de Gasperi, Jean Monnet, Robert Schuman, Konrad Adenauer, Vaclav Havel, Tony Blair und Bill Clinton. Dem Karlspreis beigeordnet ist seit 1997 die ,,Karlspreis-Stiftung", deren Absicht es ist, ,,Idee und (...) Zielsetzung des Karlspreises (...) in die europäische Öffentlichkeit zu tragen"; ihren Gremien gehören hochrangige Wirtschaftsvertreter, der deutsche Wirtschaftsminister, der nordrhein-westfälische Ministerpräsident und der deutsche Politikberater Werner Weidenfeld an.

ex.klusiv


ex.klusiv

Den Volltext zu diesem Informationsangebot finden Sie auf unseren ex.klusiv-Seiten - für unsere Förderer kostenlos.

Auf den ex.klusiv-Seiten von german-foreign-policy.com befinden sich unser Archiv und sämtliche Texte, die älter als 14 Tage sind. Das Archiv enthält rund 5.000 Länder-Artikel sowie Hintergrundberichte, Dokumente, Rezensionen und Interviews. Wir würden uns freuen, Ihnen diese Informationen zur Verfügung stellen zu können - für 7 Euro pro Monat. Das Abonnement ist jederzeit kündbar.

Möchten Sie dieses Angebot nutzen? Dann klicken Sie hier.

Umgehend teilen wir Ihnen ein persönliches Passwort mit, das Ihnen die Nutzung unserer ex.klusiven Seiten garantiert. Vergessen Sie bitte nicht, uns Ihre E-Mail-Adresse mitzuteilen.

Die Redaktion

P.S. Sollten Sie ihre Recherchen auf www.german-foreign-policy.com für eine Organisation oder eine Institution nutzen wollen, finden Sie die entsprechenden Abonnement-Angebote hier.