Des einen Leid...

MÜNCHEN/SCHWÄBISCH HALL | |   Nachrichten

MÜNCHEN/SCHWÄBISCH HALL Deutsche Versicherungsgesellschaften melden aus Ost- und Südosteuropa zweistellige Umsatzsprünge. Gefördert durch die ,,Transformationsberatung"der Bundesregierung, profitieren die deutschen Konzerne an führender Stelle von der erzwungenen radikalen Privatisierung der sozialen Risiken. Hohe Gewinne locken in den EU-Beitrittsstaaten, aber auch in Asien. Eine ähnliche Entwicklung erhoffen sich die Versicherungen im Westen: Dem Abbau der Sozialversorgung sollen steigende Umsätze in der privaten Vorsorge folgen.

ex.klusiv


ex.klusiv

Den Volltext zu diesem Informationsangebot finden Sie auf unseren ex.klusiv-Seiten - für unsere Förderer kostenlos.

Auf den ex.klusiv-Seiten von german-foreign-policy.com befinden sich unser Archiv und sämtliche Texte, die älter als 14 Tage sind. Das Archiv enthält rund 5.000 Länder-Artikel sowie Hintergrundberichte, Dokumente, Rezensionen und Interviews. Wir würden uns freuen, Ihnen diese Informationen zur Verfügung stellen zu können - für 7 Euro pro Monat. Das Abonnement ist jederzeit kündbar.

Möchten Sie dieses Angebot nutzen? Dann klicken Sie hier.

Umgehend teilen wir Ihnen ein persönliches Passwort mit, das Ihnen die Nutzung unserer ex.klusiven Seiten garantiert. Vergessen Sie bitte nicht, uns Ihre E-Mail-Adresse mitzuteilen.

Die Redaktion

P.S. Sollten Sie ihre Recherchen auf www.german-foreign-policy.com für eine Organisation oder eine Institution nutzen wollen, finden Sie die entsprechenden Abonnement-Angebote hier.