|   Rezensionen

Ribbentrops Pressechef Paul Karl Schmidt vor und nach 1945 Berlin 2005 (Wissenschaftlicher Verlag) 112 Seiten 16,80 Euro ISBN 3-86573-068-X ex.klusiv

|   Rezensionen

Die historische Logik politischer Unvernunft Frankfurt am Main 1985 436 Seiten ISBN 351811305-4 Ders.: Die Kunst, nicht regiert zu werden Ethische Politik von Sokrates bis Mozart Frankfurt am Main 1999 467 Seiten ISBN 351841039-3 ex.klusiv

|   Rezensionen

Die Sudetendeutschen und ihre Landsmannschaft Hamburg 2005 (KVV Konkret) 168 Seiten 14,50 Euro ISBN: 3-930786-43-5 ex.klusiv

|   Rezensionen

Meinungsmache Undercover Berlin 2004 (Kai Homilius Verlag) 401 Seiten 24,80 Euro ISBN 3-89706-879-6 ex.klusiv

|   Rezensionen

Der 9. Juni 1944. Walter, SD in Tulle, Band 3 St. Vith 2004 (edition Krautgarten orte) 560 Seiten inklusive 105 Fotoseiten 40 Euro ex.klusiv

|   Rezensionen

SS und Auswärtiges Amt im Dritten Reich. Diplomatie im Schatten der ,,Endlösung" Berlin 1991 333 Seiten ISBN 3-548-331491 Verschworene Gesellschaft. Das Auswärtige Amt unter Adenauer zwischen Neubeginn und Kontinuität Berlin 1995 405 Seiten ISBN 3-05-002655-3 ex.klusiv

Die Militarisierung der Europäischen UnionWien 2004142 SeitenEuro 9,90 | |   Rezensionen

Die Militarisierung der Europäischen UnionWien 2004142 SeitenEuro 9,90

Wenige Wochen vor den Wahlen zum EU-Parlament geben deutsche Friedensfreunde die Parole aus, Europa stehe vor einem gefährlichen Umbruch, aber sei noch lange nicht verloren: Mit dem Wahlzettel ,,müsse verhindert werden, dass sich die Europäische Union 'mit Riesenschritten von einer erfolgreichen Wirtschaftsgemeinschaft zu einer weltweiten Supermacht, von einer friedensorientierten Zivilmacht zu einem interventionistischen Militärpakt wandelt"' - sagt der Friedensratschlag Kassel in seiner jüngsten Presseerklärung. Wir haben es also mit einem Kurswechsel zu tun, der die bewährte Bescheidung der alten EU hypertrophisch verformt - eben ,,wandelt".

Folgt man dem Inhalt einer Neuerscheinung auf dem österreichischen Buchmarkt, ist dieser Wandel obsolet. Laut Gerald  Oberansmayr vollendet die ,,erfolgreiche Wirtschaftsgemeinschaft" gegenwärtig einen Weg, den sie beharrlich und unbeirrt bereits seit ihren Anfängen beschritten hat - ein zivil-militärisches Großprojekt, in dem der frühere ,,Friede" ein Vorkriegszustand war.

Faktenstark und politische Amnesien vermeidend, blickt Oberansmayr auf die Anfänge zurück. Er erinnert an die ,,frühen Anläufe" der 1950er und 1960er Jahre, als die ,,Europäische Verteidigungsgemeinschaft" ersonnen und die Bundeswehr aus der Feuertaufe des Systemkampfes gehoben wurde. Dass die Uniformierung des neuen ,,Europa" in direkter Beziehung zur westeuropäischen Wirtschaftsexpansion stand, zeigen die folgenden zwei Jahrzehnte - und dass der Kräftegewinn in erweiterte militärische Planungen floss, zeigt die 1984 wiederbelebte WEU (Westeuropäische Union). Laut Oberansmayr scheint bereits zu diesem Zeitpunkt das spätere Einsatzgebiet der deutsch-französischen Militärmächte auf: Ein Kriegsschauplatz ohne Grenzen, so dass die Welt zum künftigen Schlachtfeld wird.

In der Retrospektive verwundert es nicht, dass auf den Zusammenbruch des Systemgegners ,,entscheidende Durchbrüche" (Oberansmayr) folgen: Die Aggression gegen Jugoslawien (Bundeskanzler Gerhard Schröder: ,,Europäischer Einigungskrieg"), der blutige Feldzug ,,vom Kongo bis zum Kaukasus" (Oberansmayr). Dass der Autor bei dieser Herleitung nicht stehen bleibt, macht sein Buch besonders lesenswert: Gut die Hälfte der 143 Seiten sind der Gegenwart des zivil-militärischen Großprojekts vorbehalten, das sich EU nennt. Dabei besticht die analytische Ebene, die den Faktenreichtum (inklusive zahlreicher Tabellen) zusammenführt und perspektivisch bündelt. Hier geben bereits die Kapitelüberschriften die Richtung an: ,,USA - Militarisierung zum Kampf gegen Abstieg"/,,EU - Militarisierung zum Kampf um den Aufstieg".

Das (preiswerte) Buch ist nicht nur den Organisatoren der deutschen Friedensillusionen zu empfehlen, denen retrospektive Kenntnisse durchaus nutzen könnten; Oberansmayr (und der Friedenswerkstatt Linz) ist eine Arbeit gelungen, die weit in die Zukunft blickt und erkennen hilft, was Europa, aber mehr noch der Welt, bevorstehen könnte.

ex.klusiv

|   Rezensionen

Die Militarisierung der Europäischen Union Wien 2004 142 Seiten Euro 9,90 ex.klusiv

|   Rezensionen

Erste selbständige Veröffentlichung Bonn 2004, Pahl-Rugenstein Verlag 624 Seiten ISBN 3-89144-354-4 EUR 39,90 ex.klusiv

|   Rezensionen

Kollaboration mit dem Apartheidregime Hamburg 2003, Edition Nautilus ISBN 3-89401-419-9 12,90 Euro ex.klusiv