WILHELMSHAVEN/BERBERA | |   Nachrichten | somalia

WILHELMSHAVEN/BERBERA Ihren größten Einsatz nach 1945 hat die deutsche Marine begonnen. Am 2. Januar liefen die ersten Schiffe eines Flottenverbandes mit insgesamt 1.800 Soldaten aus, der in drei Wochen sein Einsatzgebiet vor der Küste Somalias erreichen soll. Der Einsatz soll zunächst acht bis zwölf Monate dauern. Er ermöglicht die Blockade des Golf von Aden und der Hoheitsgewässer souveräner Anliegerstaaten. Möglicherweise strebt Deutschland einen eigenen Marinestützpunkt in Ostafrika an. ex.klusiv

ESSEN | |   Nachrichten | tschechische-republik

ESSEN Mit dem Erwerb des Gasmonopols in der Tschechischen Republik und des britischen Erdgasförderunternehmens Highland Energy ist die deutsche RWE auf dem Weg, eine dominante Stellung in der europäischen Erdgasversorgung einzunehmen. RWE setzt damit die Expansion ,,vor allem in benachbarten Auslandsmärkten"fort. Dies hatte der RWE-Vorstandsvorsitzende Kuhnt bereits auf der Hauptversammlung im Juni 2001 angekündigt. ex.klusiv

BERLIN | |   Nachrichten | usa

BERLIN Auf der Homepage des Auswärtigen Amtes bekennt sich die Bundesregierung zur Rivalität mit den USA und kündigt Washington weltweite ökonomische Konkurrenz an. Anfang Januar heißt es auf der Berliner Internetseite, Europa sei ,,mit dem Euro (...) eine globale Finanzmacht ersten Ranges geworden. Die Finanzmärkte haben zum ersten Mal eine glaubwürdige Alternative zum Dollar."Hinter dem Euro stehe ,,eine große Wirtschaftsmacht, die zudem im Gegensatz zu den USA erhebliche Leistungsbilanzüberschüsse aufweist". Zur direkten oder indirekten Einflusszone des Euro gehören weltweit etwa 50 Staaten. Die Geldpolitik der Europäischen Zentralbank, auf die nur zwölf dieser Staaten Einfluss haben, ist deutsch geprägt. ex.klusiv

GÜTERSLOH | |   Nachrichten

GÜTERSLOH Bertelsmann, der größte europäische Medienkonzern, wird vom britischen Verlagshaus Pearson weitere Mehrheitsanteile an der RTL-Gruppe erwerben. Damit hält Bertelsmann bei RTL rund 89 Prozent. Die Gruppe steuert 23 TV- und 17 Radiosender in elf Ländern. Nach eigenen Angaben erreicht sie 120 Millionen Fernsehzuschauer und 25 Millionen Radiohörer. Der Umsatz beträgt 4 Milliarden Euro, der Jahresgewinn 2000 wurde mit 555 Millionen Euro beziffert. ex.klusiv

BERLIN | |   Nachrichten

BERLIN In einer Neujahrsansprache hat der Bundeskanzler allen Deutschen gedankt, die auf dem Balkan und in Afghanistan mit ,,militärischen Mitteln´´ ,,helfen´´. Deutschland müsse ,,Frieden auch in anderen Regionen ... ermöglichen´´ und deswegen Kriege führen, sagte Schröder am 31.12 in Berlin. Bei dieser ,,Hilfe´´ gebe Deutschland sein Bestes: ,,Wir helfen mit dem Besten, was wir haben: ... Mit Diplomaten und Doktoren, mit Sanitätern und Soldaten.´´ ex.klusiv

MÜNCHEN (Eigener Bericht) | |   Nachrichten

MÜNCHEN (Eigener Bericht) Am 27. Dezember ist in den deutschen Großstadtkinos ein Soldatenepos angelaufen, das den heldenhaften Überlebenskampf gefangener deutscher Wehrmachtangehöriger und ihre ,,Sehnsucht nach (...) Heimat"darstellen will. Erzählt wird die Flucht eines Teilnehmers des deutschen Vernichtungskrieges gegen die UdSSR, dem es gelingt, aus der Sowjetunion in die Nachkriegsgesellschaft der Bundesrepublik, seine unschuldige ,,Heimat", zurückzukehren. ,,Erst an Weihnachten 1952 kann er seine Familie wiedersehen"und wird unter einem deutschen Christbaum des beginnenden ,,Wirtschaftswunders"beschert. Dass das Fluchtabenteuer über die Leichenberge von über 40 Millionen Toten führt, die von der deutschen Soldateska in Osteuropa erschossen, erschlagen und ermordet wurden, wird in dem Heldenepos übergangen. ex.klusiv

BUENOS AIRES | |   Nachrichten | argentinien

BUENOS AIRES Nach dem Rücktritt des argentinischen Staatspräsidenten und der Neuberufung einer Übergangsregierung ist Berlin weiter bemüht, das Ausmaß der Zusammenarbeit zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der früheren argentinischen Militärdiktatur im Dunkel zu lassen. Diese Zusammenarbeit war durch den Fall Käsemann bekannt geworden, der jetzt erneut das Auswärtige Amt beschäftigt. Eine Todesschwadron der argentinischen Militärs hatte die deutsche Studentin Elisabeth Käsemann 1977 verschleppt. Die deutsche Botschaft in Buenos Aires war weitgehend untätig geblieben. Frau Käsemann wurde später grausam ermordet. Ihr Vater beschuldigte daraufhin das Auswärtige Amt, es trage an dem Foltertod der Studentin eine nachweisbare Mitschuld. Möglicherweise wäre die Studentin zu retten gewesen, wenn das Auswärtige Amt den Schutz eines Menschenlebens über die hervorragenden Beziehungen zu den argentinischen Militärs gestellt hätte. Der argentinische Schriftsteller Osvaldo Bayer schrieb 1982: ,,Unter den westlichen Ländern war und ist die Bundesrepublik Deutschland der beste Freund und Helfer der Militärdiktatur." ex.klusiv

BERLIN (Eigener Bericht) | |   Nachrichten | indonesienvietnam

BERLIN (Eigener Bericht) Die deutsche Außenpolitik verstärkt ihren Expansionsdruck auf interessierende Staaten in Südostasien. Den bereits in der Kaiserzeit erfundenen Expansionsvorwand des Auswärtigen Amtes, die ,,Durchsetzung von Menschenrechten", bezeichnete der deutsche Außenminister in einer Berliner Parlamentarierrunde als ,,wichtiger denn je". Bei der ,,Durchsetzung von Menschenrechten"würden ,,die Krisengebiete im Balkan und im Kaukasus im Vordergrund"stehen. ,,Auch Afrika wird immer wichtiger. Das muß global erfolgen", sagte Joseph Fischer in dem internen Hintergrundgespräch. Fischer verwies auf die ,,gelungene Arbeit"des ,,Beauftragten für Menschenrechtspolitik und humanitäre Hilfe", Gerd Poppe, der bei seinen jüngsten Besuchen in Indonesien, Vietnam und Kambodscha nach Ansatzpunkten für einen verstärkten Druck auf die Regierungen dieser Länder suchte. ex.klusiv

BERLIN | |   Nachrichten

BERLIN Bis zum kommenden Frühjahr will der deutsche Innenminister Otto Schily die Voraussetzungen für eine Abschiebung des Kölner Islamisten Metin Kaplan in die Türkei schaffen. Dies erklärte er im Anschluss an einen Besuch des türkischen Innenministers Rüstü Kazim Yücelen in Berlin. Um Kaplan abschieben zu können, muss Schily sich über geltendes deutsches und internationales Recht hinweg setzen. Die Initiative ist Teil einer staatlichen Offensive. Sie nutzt das innenpolitische Sicherheitsbedürfnis für den Abbau des liberalen Rechtsstaats und begleitet die außenpolitische Expansion der Berliner Republik. ex.klusiv

BELGRAD (Eigener Bericht) | |   Nachrichten | jugoslawien

BELGRAD (Eigener Bericht) Die deutschen Grenzaktivitäten im Hoheitsgebiet fremder Staaten haben jetzt auch die Bundesrepublik Jugoslawien erreicht. Belgrad wurden technische Geräte im Wert von 10% des Jahresetats der jugoslawischen Polizei zur Verfügung gestellt, darunter 15 deutsche Fahrzeuge, 150 deutsche Geräte für Rauschgiftschnelltests, 185 deutsche Funkgeräte und mehr als 100 deutsche Geräte zur Prüfung der Echtheit von Pässen ,,sowie andere (deutsche) Rundfunktechnik". ex.klusiv