Anika Döhring | SALZWEDEL | |   Interviews
(Anika Döhring)

SALZWEDEL Über die Entwicklung der extremen Rechten und über rechte Gewalt im Bundesland Sachsen-Anhalt sprach german-foreign-policy.com mit Martin Burgdorf und Anika Döhring. Martin Burgdorf arbeitet bei "Miteinander e.V." im "Regionalen Beratungsteam gegen Rechtsextremismus Sachsen-Anhalt Nord", einem Projekt, das Menschen und Institutionen im Umgang mit Rechtsextremismus berät. Anika Döhring arbeitet für das Projekt "Mobile Beratung für Opfer rechter Gewalt", das ebenfalls bei "Miteinander e.V." (www.miteinander-ev.de) angesiedelt ist. ex.klusiv

Volker Maria Hügel | MÜNSTER | |   Interviews
(Volker Maria Hügel)

MÜNSTER Zum heutigen "Tag der Menschenrechte" sprach german-foreign-policy.com mit Volker Maria Hügel über die Verlängerung der "Altfallregelung" für Flüchtlinge und über die Unterbringung von Flüchtlingen in Deutschland in Lagern. In Deutschland leben rund 100.000 Flüchtlinge im prekären Status der "Duldung". "Geduldete" Flüchtlinge sind ausreisepflichtig und können jederzeit abgeschoben werden. Eine "Altfallregelung" sollte Erleichterung schaffen; sie läuft zum Jahresende aus und ist jetzt modifiziert für zwei Jahre verlängert worden. Volker Maria Hügel ist Rechtsreferent der GGUA Flüchtlingshilfe (Gemeinnützige Gesellschaft zur Unterstützung Asylsuchender e.V.) in Münster und Mitglied im Bundesvorstand der Flüchtlingsorganisation PRO ASYL. ex.klusiv

Polenlager

Grażyna Gintner | HANNOVER | |   Interviews | polen
(Grażyna Gintner)

HANNOVER Über die NS-Vergangenheit der Schaeffler Gruppe sprach german-foreign-policy.com mit Grażyna Gintner. Frau Gintner ist Journalistin und hat Recherchen über die ersten Unternehmerjahre der Brüder Schaeffler angestellt. ex.klusiv

Klaus Thörner | OLDENBURG | |   Interviews | jugoslawien
(Klaus Thörner)

OLDENBURG Über Kontinuitäten in der deutschen Südosteuropa-Politik sprach german-foreign-policy.com mit Dr. Klaus Thörner. Thörner ist Publizist und hat kürzlich den Band "Der ganze Südosten ist unser Hinterland" über deutsche Südosteuropapläne von 1840 bis 1945 publiziert. ex.klusiv

Frieder Wagner (2) | KÖLN | |   Interviews
(Frieder Wagner (2))

KÖLN Über die Beurteilung der Spätwirkung von Uranmunition in Arbeiten internationaler Wissenschaftler und in Auftragsstudien des Bundesverteidigungsministeriums sprach german-foreign-policy.com mit Frieder Wagner. Frieder Wagner ist Regisseur und Autor und hat für seinen Dokumentarfilm über Uranmunition ("Deadly Dust - Todesstaub") den Europäischen Fernsehpreis erhalten. Wegen der Bedeutung der Thematik haben wir die wissenschaftlichen Quellen ausführlich in Fußnoten dokumentiert. ex.klusiv

Frieder Wagner (3) | KÖLN | |   Interviews
(Frieder Wagner (3))

KÖLN Über die Medienberichterstattung zu den Spätfolgen von Uranmunition sprach german-foreign-policy.com mit Frieder Wagner. Frieder Wagner ist Regisseur und Autor und hat für seinen Dokumentarfilm über Uranmunition ("Deadly Dust - Todesstaub") den Europäischen Fernsehpreis erhalten. ex.klusiv

Michael Fahlbusch | BASEL | |   Interviews
(Michael Fahlbusch)

BASEL Über die Auseinandersetzungen um die Alfred Toepfer Stiftung F.V.S. sprach german-foreign-policy.com mit Dr. Michael Fahlbusch. Fahlbusch ist Herausgeber des Handbuchs der völkischen Wissenschaften (München 2008) und Autor u.a. des Bandes "Wissenschaft im Dienst der nationalsozialistischen Politik? Die 'Volksdeutschen Forschungsgemeinschaften' von 1931-1945" (Baden-Baden 1999). ex.klusiv

Frieder Wagner | KÖLN | |   Interviews
(Frieder Wagner)

KÖLN Über Uranmunition und die Folgen ihres Einsatzes durch NATO-Staaten sprach german-foreign-policy.com mit Frieder Wagner. Frieder Wagner ist Regisseur und Autor und hat für seinen Dokumentarfilm über Uranmunition ("Deadly Dust - Todesstaub") den Europäischen Fernsehpreis erhalten. ex.klusiv

Totalabwehr

Martin Klingner | HAMBURG | |   Interviews
(Martin Klingner)

HAMBURG Über die Weigerung der Bundesregierung, italienische Urteile über Entschädigung für die Opfer von NS-Massakern anzuerkennen, sprach german-foreign-policy.com mit Rechtsanwalt Martin Klingner. Klingner vertritt griechische NS-Opfer in ihren Entschädigungsprozessen. ex.klusiv

Dieter Schenk | BERLIN | |   Interviews
(Dieter Schenk)

BERLIN Über die Zusammenarbeit des Bundeskriminalamtes (BKA) mit Folterregimen sprach german-foreign-policy.com mit Dieter Schenk. Schenk hat lange Jahre in der BKA-Stabsstelle Interpol gearbeitet und inzwischen mehrere Publikationen über das BKA vorgelegt (Auf dem rechten Auge blind, Polizeihilfe für Folterregime). Seit 1998 ist er Honorarprofessor der Universität Łódź mit einem Lehrauftrag für die Geschichte des Nationalsozialismus. ex.klusiv