BERLIN | |   Hintergrund | belarus

BERLIN Eine wichtige Rolle in der Berliner Politik gegen die weißrussische Regierung spielt die ,,Deutsch-Belarussische Gesellschaft"(dbg). Sie arbeitet auf einen Sturz des weißrussischen Staatspräsidenten Alexandr Lukaschenko hin, der sich weigert, Weißrussland deutschen Interessen unterzuordnen, und will die Republik Belarus dazu bringen, ihren ,,Beitrag"für die ,,wirtschaftliche Vernetzung Europas"zu leisten - ihre Stellung im europäischen ,,Großraum"einzunehmen. ex.klusiv

WIEN/BUDAPEST (Eigener Bericht) | |   Hintergrund

WIEN/BUDAPEST (Eigener Bericht) Die 1992 gegründete Mitteleuropäische Polizeiakademie, an der alle östlichen und südlichen Nachbarländer Deutschlands beteiligt sind, ist ein wichtiger Knotenpunkt eines Netzwerks informeller polizeilicher Zusammenarbeit, das unter starkem deutschem Einfluss steht. Es wird entwickelt vor dem Hintergrund umfangreicher deutscher ,,Polizeihilfe"für die mittel- und osteuropäischen Staaten, mit der der deutsche Einfluß auf die Führungskräfte der dortigen nationalen Polizeien befördert wird. ex.klusiv

BONN | |   Hintergrund

BONN Die seit zehn Jahren als ,,Berater"mittel- und osteuropäischer Regierungen tätige Deutsche Stiftung für internationale rechtliche Zusammenarbeit hat in fast allen diesen Ländern die Gesetzgebung massiv in deutschem Sinne mitbestimmt. Durch umfassende Programme auf dem Gebiet der Aus- und Weiterbildung wurden darüber hinaus die in diesem Bereich tätigen neuen Führungseliten dieser Länder für die Kooperation mit Deutschland gewonnen. Ein erklärtes Ziel der deutschen Einrichtung ist der Export deutschen Rechts. Geschäftsführer Weckerling: ,,Ich glaube, es ist nicht gut für die Entwicklung insgesamt, (...) daß man auf ein kontinentaleuropäisch gewachsenes System völlig andere Elemente, also die des angloamerikanischen Systems aufpfropft, die letztlich zu Entfremdungsprozessen, zu einem Auseinanderdriften der Rechtsordnungen führen." ex.klusiv

KÖLN | |   Hintergrund

KÖLN Die unter Weisung des Auswärtigen Amtes arbeitende Zentralstelle für das Auslandsschulwesen ist zuständig für die weltweite Förderung der deutschen Sprache. Sie unterhält ein Lehrerentsendeprogramm, mit dem deutsche Lehrer als Multiplikatoren und ,,Berater"insbesondere in mittel- und osteuropäische Länder vermittelt werden. Durch die Öffnung der deutschen Auslandsschulen für ,,besonders begabte"ausländische Absolventen entstünden ,,Netzwerke, auf die sich die deutsche Außenpolitik und die deutsche Außenwirtschaft stützen können", erklärt das Auswärtige Amt. ex.klusiv

GRONAU | |   Hintergrund

GRONAU Die Arbeitsgemeinschaft Europäischer Grenzregionen (AGEG) ist die Dachorganisation der ,,Euroregionen". In enger Zusammenarbeit mit zahlreichen staatlichen Stellen der Bundesrepublik Deutschland sorgt sie für die Schaffung immer neuer Regionalverbände, deren grenzüberschreitende Aktivitäten sie verwaltet und steuert. ex.klusiv

MÜNCHEN | |   Hintergrund

MÜNCHEN Die Paneuropa-Union - gegründet 1923 von Richard Coudenhove-Kalergi und seit 1973 geführt von Otto von Habsburg - setzt sich für die Einigung Europas unter deutscher Führung ein. Der so geeinte Kontinent soll sich gegen andere Großmächte und Wirtschaftskonkurrenten durchsetzen. ex.klusiv

HAMBURG | |   Hintergrund

HAMBURG Der deutsche Ost- und Mitteleuropa Verein e.V. (OMV) ist eine der wichtigsten Mittlerorganisationen der deutschen ökonomischen Expansion nach Osten. In enger Koordination mit der deutschen Außenpolitik organisiert er die Beratung und Förderung des deutschen Handels mit und der deutschen Investitionen in den Ländern Osteuropas und versucht Kollaborateure der deutschen Einflussnahme zu gewinnen. ex.klusiv

MÜNCHEN | |   Hintergrund

MÜNCHEN Die kurz vor dem deutschen Angriff auf Jugoslawien 1940 gegründete Südosteuropa-Gesellschaft (SOEG) ging davon aus, daß Südosteuropa ein Gebiet ohne die ,,Voraussetzungen einer eigenen, in sich geschlossenen Ordnung"sei und ,,der Ergänzung einer größeren, durch das Deutsche Reich stabilisierten Ordnung"zu dienen habe. Sie sah ihren Zweck darin, einen ,,umfassenden Beitrag zu dem Riesenwerk der europäischen Neuordnung (zu) leisten". Führende Mitglieder der nationalsozialistischen SOEG setzten ihre Arbeit in der westdeutschen Nachfolgeorganisation fort, die sie u.a. zum Ehrenpräsidenten bzw. Ehrenmitglied beförderte. ex.klusiv

MARBURG | |   Hintergrund

MARBURG Die Deutsche Burschenschaft will sich in Zukunft verstärkt der ,,Grenzlandarbeit"in Polen widmen und kehrt damit zu einem ihrer Kernanliegen zurück. ,,Die Sorge um das deutsche Volkstum schließt die Fürsorge dort ein, wo dessen Entfaltung bedroht oder behindert wird; das ist vornehmlich im Grenzland der Fall, wo Deutsche mit anderen Völkern oder Volksgruppen gemeinsam siedeln oder aneinandergrenzen", heißt es im offiziellen ,,Handbuch der Deutschen Burschenschaft". ,,Grenzlandarbeit"betrieben Burschenschaften, eine besondere Organisationsform deutscher Akademiker, besonders intensiv in der Zeit der Weimarer Republik und des Nationalsozialismus, bevor sie sich 1935 selbst auflösten, um ,,in Zukunft nichts anderes zu sein als Nationalsozialisten". ex.klusiv

BONN | |   Hintergrund

BONN Der Förderkreis Deutsches Heer, der sich für ein starkes und modernes deutsches Heer einsetzt, vereinigt zahlreiche prominente Personen aus Politik, Militär und Industrie und arbeitet auch mit den Gewerkschaften und anderen gesellschaftlichen Kräften zusammen. Er tritt für eine deutsche Führungsrolle bei der Bildung einer europäischen Armee und für weitere weltweite Militäreinsätze ein, erwägt aber auch einen Einsatz der Bundeswehr im Inland. ex.klusiv