Spende german-foreign-policy.com
logo
News in brief
Krieg in Europa?
24.09.2014
Der ehemalige Bundeskanzler Helmut Schmidt warnt vor einem neuen Krieg in Europa.

Verletzte ausgeflogen
03.09.2014
Die Bundeswehr hat 20 verwundete Kämpfer aus der Ukraine zur Behandlung nach Deutschland ausgeflogen.

Außen und innen
26.08.2014
Der deutsche Außenminister moniert eine mangelnde Zustimmung in der Bevölkerung für eine offensive deutsche Weltpolitik.

Die Verantwortung Berlins
20.05.2014
Der ehemalige EU-Kommissar Günter Verheugen erhebt im Konflikt um die Ukraine schwere Vorwürfe gegen Berlin.

"Ein gutes Deutschland"
30.04.2014
Das deutsche Staatsoberhaupt schwingt sich zum Lehrmeister der Türkei auf.

Die Dynamik des "Pravy Sektor"
11.03.2014
Der Jugendverband der NPD kündigt einen "Europakongress" unter Beteiligung des "Pravy Sektor" ("Rechter Sektor") aus der Ukraine an.

Der Mann der Deutschen
18.02.2014
Die deutsche Kanzlerin hat am gestrigen Montag zwei Anführer der Proteste in der Ukraine empfangen.

Die Herero als Terroristen
17.02.2014
Die Wochenzeitung der staatlich geförderten "Landsmannschaft Ostpreußen" erklärt die Herero zu "Terroristen" und den deutschen Genozid an ihnen zum "Krieg gegen den Terror".

Zukunftspläne für die Ukraine
07.12.2013
Eine führende deutsche EU-Politikerin hat in Kiew mit dem Anführer der extrem rechten Partei Swoboda verhandelt.

Strafanzeige
15.10.2013
Gegen die scheidende Staatsministerin im Auswärtigen Amt Cornelia Pieper ist Strafanzeige wegen öffentlicher Leugnung von NS-Massenmorden erstattet worden.

Rule of the Few
2011/06/30
ABIDJAN/PARIS/BERLIN
(Own report) - Following the putsch in the Ivory Coast, the FDP-affiliated Friedrich Naumann Foundation has announced its opening of a new branch office in Abidjan and wants to serve the new ruling RPR party, as a "permanent advisor." The foundation announced that it would establish closer relations with the new president, Alassane Ouattara and . . .

The Right of Might (II)
2011/04/06
Abidjan/Paris/Berlin
(own report) - The West has pressured the United Nations into becoming an active party to the fighting in the Ivory Coast civil war and is assisting the establishment of the general interventionist "Responsibility to Protect" or "R2P" concept, also being promoted by Berlin. Since the beginning of the week, as confirmed by a UN . . .

Playing with Fire
2011/04/01
ABIDJAN/BERLIN
(Own report) - In spite of the risk of a bloodbath in the Ivory Coast, the West - Berlin included - is maintaining its support of Alassane Ouattara, the alleged winner of the presidential elections. Ouattara, a former high-ranking IMF functionary and a partisan of the West, has declared war on his rival, Laurent Gbagbo. . . .

top rss2
© Informationen zur Deutschen Außenpolitik

info@german-foreign-policy.com

Valid XHTML 1.0!